So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 16341
Erfahrung:  Fachanwältin für Arbeitsrecht seit 2007, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch,Vertretung von Arbeitgebern, Arbeitnehmern und Betriebsräten, Betriebsratschulungen ,20 Jahre Anwaltserfahrung
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

Ich habe bei meinem Arbeitgeber gekündigt auf Grund der vielen

Kundenfrage

Ich habe bei meinem Arbeitgeber gekündigt auf Grund der vielen Stunden Mehrarbeit, nach einem Gespräch mir Ihm, dass es mir aus familären Gründen( ich habe einen behinderten Sohn) nicht möglich ist weiter 24 bis 30 Stunden die Woche zu arbeiten.
Ich wollte ihn bitten mich auf 450 Euro Basis zu beschäftigen. Das lehnte er ab. Er erwartete, dass ich mich an den Arbeitsvertrag halte.

Somit war ich gezwungen ihm zu kündigen. Lt .Arbeitsvertrag muss ich eine Kündigungsfrist von zwei Wochen einhalten. Jetzt ist mir ein blöder Fehler unterlaufen. Ich wollte zum 21. März kündigen, habe aber ausversehen in der Kündigung den 7. März als Kündigungsdatum angegeben. Kann ich dass Kündigungsdatum nachträglich noch ändern. Welchen Einfluss hat das auf meine Gehalt bzw auf die gesetzliche Krankenversicherung
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sind Sie noch in der Probezeit ?

Was steht in Ihrem Arbeitsvertrag genau zu dem Punkt Kündigungsfrist ?

Wie ist Ihr Mann versichert ?

Sie sind jetzt seit dem 7 März nicht mehr im Betrieb aufgelaufen ?

Gab es denn eine Reaktion von Seiten des Arbeitgebers ?
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ja ich bin noch in der Probezeit.


 


In der Probezeit kann das Anstellungsverhältnis täglich mit einer Kündigungsfrist von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen gekündigt werden.


 


Mein Mann ist privat versichert.


 


War seit 7. März nicht mehr im Betrieb.


 


Gab keine Reaktion des Arbeitgebers


 


 


 

Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ich habe gerade in Ihrem justanswer Konto gesehen, dass Sie in der Vergangenheit alle erhaltenen Antworten nicht vergütet haben.

Da ich - wie Sie vermutlich auch - kein Interesse daran habe umsonst zu arbeiten, müsste ich Ihre Anfrage für einen anderen Experten freigeben oder eine Vorabbewertung einfordern.

Wie soll ich verfahren ?
Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 3 Jahren.

Die Nichtreaktion auf das soeben von mir Mitgeteilte, werte ich einmal als innerlichen Wunsch nach Freigabe für einen Koellegen.

 

 

Daher gebe ich zur eigenen Entlastung Ihre Anfrage frei und wünsche Ihnen einen schönen Abend.

Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre arbeitsrechtliche Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte.

Wenn Sie seit dem 7.3 nicht mehr gearbeitet haben bekommen Sie auch kein Gehalt, denn es gilt der Grundsatz ohne Arbeit kein Lohn.

Sie sind in der gesetzlichen Krankenversicherung einen Monat nach Beschäftigungsende versichert, danach versichert Sie die Agentur für Arbeit.

Ändern können Sie das Kündigungsdatum nicht mehr, denn die Kündigung wird in dem Augenblick wirksam in dem sie dem Arbeitgeber zugeht.

Sie ist dann nicht mehr ohne Zustimmung des Arbeitgebers abänderbar.




Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen

Bitte fragen Sie sehr gerne nach



wenn ich helfen konnte freut mich eine positive Bewertung

vielen Dank

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht