So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 16460
Erfahrung:  Fachanwältin für Arbeitsrecht seit 2007, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch,Vertretung von Arbeitgebern, Arbeitnehmern und Betriebsräten, Betriebsratschulungen ,20 Jahre Anwaltserfahrung
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

Hallo, ich habe vor mein Arbeitsverhältnis zu kündigen. Grund

Kundenfrage

Hallo,
ich habe vor mein Arbeitsverhältnis zu kündigen. Grund dafür ist, dass Ich in einer Galvanik angefangen habe, die mir innerhalb von 3 Monaten 2 Betriebsunfälle mit Betriebsausfall beschehrt hat.
Wegen nicht passenden Arbeitsmitteln, kam Brüniersalz in meine Augen, wodurch ich verätzungen im Augenlied erlitt. Weiter, kam es durch Fehlfunktionen an der Anlage zum Überlaufen, der Laugenbecken, welche mir (da die halbe Halle unter Wasser stand) meine Füße verätze, welche immernoch unter diesem Vorfall leiden.
Ich wurde dann in die Härterei genommen, wo ich seit ca. einem Jahr nun arbeite.
Nun soll ich wieder in die Brüniererei wechseln, da mein Unternehmen keine Qualifizierte Besetzung findet, die diesen Job machen möchte.
Ich habe nur bedenken, dass das Arbeitsamt, falls ich nicht anhängend eine andere Arbeitsstelle finde, die 3 Monatige Sperrzeit verhängt, da Sie diese Situation ggf. nicht akzeptieren wird. Auch wenn die Anlage überholt wurde, trotzdem noch nicht einwandfrei läuft, habe extremen Bammel diese Arbeit in der Brüniererei wieder aufzunehmen, da ich am eigenen Leib erfahren habe, wie schmerzhaft Chemie sein kann.
Mit freundlichen Grüßen
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre arbeitsrechtliche Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte.


Sie bekommen keine Sperrfrist wenn ein wichtiger Grund vorliegt.

Wenn bei Ihrem Unternehmen die Arbeitsschutzvorschriften nicht eingehalten werden, sollten Sie sich zur Agentur für Arbeit begeben und vOR der Kündigung die Sachlage besprechen.



Wenn diese Arbeitsbedingungen bei Ihnen auch psychische Befindlichkeiten auslösen, bekommen Sie evtl auch ein ärztliches Attest, das anrät, dass Sie mit der Arbeit aufhören sollen.

Klären Sie das mit Ihrem Hausarzt ab.


Es ist immer wichtig, diese Atteste und das Gespräch mit der Agentur VOR einer etwaigen Kündigung zu haben, da sonst eine Sperrfrist droht




Ich hoffe,ich konnnte IHnen weiterhelfen.


Bitte fragen Sie gerne nach


wenn ich helfen konnte freut mich eine positive Bewertung

danke
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


bitte teilen Sie mir mit was einer positiven Bewertung entgegensteht

vielen Dank
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender


Kann ich Ihnen denn wirklich nicht mehr weiterhelfen ?

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht