So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an a.merkel.
a.merkel
a.merkel, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 2232
Erfahrung:  LL.M. Eur
35164805
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
a.merkel ist jetzt online.

Ich habe Probleme dami, ob der mir angebotene Arbeisvertrag

Kundenfrage

Ich habe Probleme dami, ob der mir angebotene Arbeisvertrag rechtlich ok ist, da ich ihn bereits unterschrieben habe.
Bin 54 Jahre alt, stimmt es, daß nur 24 Tage Urlaub gegeben werden können.
Da der AV trotz meiner Bitte keine 5-Tage-Woche enthält, kann der AG bei einer Woche Urlaub 6 Tage abziehen.
Arbeitszeit wir wie folgt definiert: Die wöchentlice Ladenöffnungszeit beträgt 50 Std. Die Arbeitszeit beginnt 1/2 Std vor Ladenöffnung und endet 1/2 Std nach Ladenschluß.
Die Verteilung der Arbeitszeit auf die Wochentage rictet sich nach den Erfordernissen.
Der Arbeitnehmer ist zu Sonn- und Feiertagsarbeit gegen entlohnung oder Freizeit verpflichtet.
Der Arbeitnehmer erhält nach Absprache mit dem AG wöchentlich einen Tag frei (Samstag nach Vereinbarung) Sollte ddieser nicht gegeben werden können, wird dieser Tag abgegolten.
Monatslohn 2300 €
keine Zuschläge für Mehrarbeit, Sonntags- Feiertagsarbeit.
Wie viele Stunden muß ich nun lt. diesem Vertrag fü mein Gehalt arbeiten??
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  a.merkel hat geantwortet vor 3 Jahren.

a.merkel :

SEhr geehrter Ratsuchender,

a.merkel :

ich beantworte Ihre Frage aufgrund Ihrer Angaben folgendermaßen:

a.merkel :

1. stimmt es, daß nur 24 Tage Urlaub gegeben werden können?

a.merkel :

24 Urlaubstage pro Jahr ist der gesetzliche Mindestanspruch, gem. § 3 BUrlG.

a.merkel :

Der AG kann mehr Urluab gewähren, jedoch nicht weniger als 24 Tage pro Jahr. Insofern ist die Urlaubsregel in Ordnung.

a.merkel :

2. Wie viele Stunden muß ich nun lt. diesem Vertrag fü mein Gehalt arbeiten??

a.merkel :

Da es keine konkrete Stundenvereinbarung gibt, richtet sich Ihre Arbeitszeit nach den gesetzlichen Regelung.

a.merkel :

Gem. § 3 BundesarbeitszeitG beträgt die werktägliche Arbeitszeit 8 Stunden. Sie kann auf bis zu zehn Stunden nur verlängert werden, wenn innerhalb von sechs Kalendermonaten oder innerhalb von 24 Wochen im Durchschnitt acht Stunden werktäglich nicht überschritten werden.

a.merkel :

Da Samstag ein Werktag ist und Sie einen freien Tag pro Woche erhalten, arbeiten Sie 5 Tage, also 40 Stunden.

a.merkel :

Haben Sie verständnisfragen?

JACUSTOMER-f563ypfp- :

Das hieße, die Arbeitszeit 8.00-19.00 an 4 tagen (Mo-FR -1Std Mittag) plus 7.30-14.30 Sa =47Std wären nicht rechtlich

a.merkel :

Nur, wenn dies nicht die Regel ist, sondern wenn auf einem Zeitraum von 6 Monaten die werktätgliche Zeit von 8 Stunden nicht überschritten wird.

a.merkel :

Da Sie laut Vereinabrung einen Tag frei erhalten, arbeiten Sie im Schnitt 40 Stunden, wie bereits geschrieben.

a.merkel :

Arbeiten sie also an manchen wochen mehr als 40 Stunden, so muss dies in anderen Wochen entsprechend berücksichtigt werden und dann arbeiten Sie dort weniger.

a.merkel :

Hier der link zum Gesetz:

a.merkel :

http://dejure.org/gesetze/ArbZG/3.html

JACUSTOMER-f563ypfp- :

Wenn ich Mo, Di, Mi, Do je 10 std und Sa 7 std arbeiten muß und das die Regel ist sind das 47 Stunden

a.merkel :

Daher ist im Einzelhandel meistens ein schichtsytem eingerichtet.

a.merkel :

außerdem beträgt die maximale wöchentliche Arbeitszeit max. 48 Stunden.

a.merkel :

DEer Samstag ist ein normaler Werktag, somit sind 6 Tage pro Woche je 8 Stunden täglich das maximum.

a.merkel :

49 Stunden dauerhaft sind nicht in Ordnung.

JACUSTOMER-f563ypfp- :

Da wir zu zweit im Markt arbeiten, müssen wir beide an Mo Di Mi Do Fr(-1Tag frei) je 10 Std und am Samstag 7 Std. im Markt sein. Das sind je Woche 5-Tage 47Std// bei 6 Tagen 57 Std.

a.merkel :

Wie gesagt, die Woche hat 6 Werktage, da der Samstag gesetzlich ein normaler Werktag ist, vgl. § 3 Abs.2 BUrlG.

JACUSTOMER-f563ypfp- :

Kann ich ohne arbeitsrechtliche Probleme mit meinem Kollegen so schichten, daß wir auf 40 Std. kommen? Auch gegen den Willen des AG. Bin ja noch in der Probezeit und muß wohl aufpassen was ich mache

a.merkel :

Insofern ist eine 48 Stunden woche zulässig.

a.merkel :

Kann ich ohne arbeitsrechtliche Probleme mit meinem Kollegen so schichten, daß wir auf 40 Std. kommen? Auch gegen den Willen des AG. Bin ja noch in der Probezeit und muß wohl aufpassen was ich mache

a.merkel :

Nein, siehe Antwort zur max. wöchentlichen Arbeitszeit.

a.merkel :

gesetzlich, max. 48 Stunden.

a.merkel :

Der Vertrag ist grundsätzlich in ordnung.

a.merkel :

Haben Sie noch VErständnisfragen?

JACUSTOMER-f563ypfp- :

Das hieße 48 Std bei 5 Tagen ist zulässig

JACUSTOMER-f563ypfp- :

Das hieße 48 Std bei 5 Tagen wären zulässig

JACUSTOMER-f563ypfp- :

Nun, am Anfang wird geschrieben, da es keine regelung gibt,gilt die ges. regelung 40 Std bei 5 Tagen und dann sind plötzlich 48 die Regel richtig!! Verstehe da einer unser Rechtsystem, wenn mann die Dinge so drehen und wenden kann wie man will.

a.merkel :

Sehr geehrte Ratsuchende,

a.merkel :

die gesetzliche Regelung sind 8 Stunden pro Werktag, so steht es oben mit Hinweis auf das Gesetz.

a.merkel :

D.h. Sie können bis zu 48 Stunden wöchentlich regulär eingesetzt werden.

a.merkel :

Ob dies mal eine Woche mit 50 Stunden und dann mit 40 Stunden ist, wäre auch zulässig, solang über einem MOnat die durchschnittliche Arbeitstag nicht 8 Stunden täglich überschreitet.

a.merkel :

Es tut mir leid, wenn ich mich missverständlich ausgedrückt haben sollte.

a.merkel :

Sie stellen 2 Fragen, bekommen beide Frage beantwortet. Wenn etwas missverständlich ist, dann frage Sie nach und wir versuchen dies zu klären. Ihre Bewertung " Frage nicht beantwortet" ist unfair.

a.merkel :

Sehr geehrte Ratsuchende,

die gesetzliche Regelung sind 8 Stunden pro Werktag, so steht es oben mit Hinweis auf das Gesetz.

D.h. Sie können bis zu 48 Stunden wöchentlich regulär eingesetzt werden.

Ob dies mal eine Woche mit 50 Stunden und dann mit 40 Stunden ist, wäre auch zulässig, solang über einem MOnat die durchschnittliche Arbeitstag nicht 8 Stunden täglich überschreitet.

Es tut mir leid, wenn ich mich missverständlich ausgedrückt haben sollte.

Sie stellen 2 Fragen, bekommen beide Frage beantwortet. Wenn etwas missverständlich ist, dann frage Sie nach und wir versuchen dies zu klären. Ihre Bewertung " Frage nicht beantwortet" ist unfair.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht