So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 26391
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit im Zivilrecht
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Kann mich der Arbeitgeber Kündigen ohne Grundangabe während

Kundenfrage

Kann mich der Arbeitgeber Kündigen ohne Grundangabe während meiner Krankenzeit mit Krankenschein und auserhalb der Probezeit ? Habe einen Arbeitsvertrag der auf 1 Jahr verlängert wurde?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Auch wenn kein Grund in der Kündigung angegeben ist: Gibt es denn einen Grund der eine fristlose Kündigung rechtfertigen würde?

Sind Sie bereits abgemahnt worden?







Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Nein noch nicht. Habe noch nie etwas Schriftliches erhalten. Habe immer ein Gutes Arbeitsverhälniss gehabt. Bin vor ca. 4-5 Wochen erkrankt und bin seit dem Krank geschrieben. Wurde in der Krankenzeit gekündigt.

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn Sie ein befristetes Arbeitsverhältnis haben (1 Jahr) dann kann Ihnen der Arbeitgeber nur nach § 626 BGB aus wichtigem Grund kündigen.

Alleine dass Sie krank sind, ist aber kein wichtiger Grund.

Krankheit ist nur dann ein wichtiger Grund, wenn zu erwarten ist, dass Sie bis zum Ablauf des Jahres nicht mehr gesunden würden, sondern den Rest des Arbeitsverhältnisses krank sind.

Wenn Sie aber nur 4-5 Wochen krank sind, dann ist dies absolut nicht ausreichend.

Die Kündigung ist daher unwirksam.

Wichtig ist nur dass Sie gegen die Kündigung rechtzeitig (3 Wochen ab Zugang der Kündigung) Kündigungsschutzklage erheben. Machen Sie dies nicht, so wird auch die rechtswidrige Kündigung wirksam.

Wenden Sie sich also sofort an das Arbeitsgericht und reichen Sie eine Kündigungsschutzklage ein.



Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

habe ich Ihre Fragen beantwortet?

Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.


Ansonsten fragen Sie gerne nach!



Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht