So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 7716
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

ich arbeite als Physiotherapeutin mit Kindern- während einer

Kundenfrage

ich arbeite als Physiotherapeutin mit Kindern- während einer Therapiesitzung wurde mir von einem unter 6jährigen Kind die Brille ohne Absicht zerschlagen, wir stiessen mit den Köpfen zusammen. Meine Haftpflichtvers. zahlt nicht, die Eltern sind arm, keine Versicherung, mein Arbeitgeber hat auch keine Brillenversicherung und dessen Haftpflichtvers. zahlt nicht. Wer kann mir meine Brille bezahlen- schaden 400€ xxx

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 3 Jahren.

RASchroeter :



Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,



vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Der entstandene Schaden ist durch die Berufsgenossenschaft des Arbeitgebers zu regulieren. Die Regulierung erfolgt über den Arbeitgeber der den Schaden der Berufsgenossenschaft melden muss. Nach einer Entscheidung des Bundessozialgericht vom 20.02.2001 (AZ: B 2 U 9/00 R) muss die Berufsgenossenschaft den Brillenschäden ersetzen. Der Arbeitgeber zahlt hier auch Beiträge um solche Schäden abzusichern.


Dabei richtet sich der Ersatzanspruch nicht auf die Festbeträge der gesetzlichen Kranken-Versicherung sondern auf den entstandenen Schaden.



Das Hilfsmittel (gemäß § 8 Abs. 3 SGB VII) ist zu ersetzen bzw. nach (§ 27 Abs. 2 SGB VII), wiederherzustellen.


Allerdings ist nur der Zeitwert zu erstatten, nicht aber der Neuwert.

Teilen Sie daher dem Arbeitgeber mit, dass er den Schaden der Brille der Berufsgenossenschaft zu melden hat. Den Neuwert der Brille sollten Sie dem Arbeitgeber mitteilen, damit dann der Zeitwert ersetzt wird.

RASchroeter :



Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.


Für eine positive Bewertung wäre ich dankbar (bitte einmal auf den entsprechenden Smiley unter meiner Antwort klicken).


Viele Grüße

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht