So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 16971
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe als Reinigungskraft auf 450-Euro-Basis

Kundenfrage

Guten Tag, ich habe als Reinigungskraft auf 450-Euro-Basis gearbeitet. Am Morgen war ich noch arbeiten, mittags ging es mir sehr schlecht, dass ich zum Arzt ging und er mich von diesem Tage an krankschrieb. Dies teilte ich gleich telefonisch meinem Arbeitgeber mit. Leider hatte ich es versäumt, die Krankmeldung fristgerecht einzureichen.
Nun erhielt ich meine Verdienstbescheinigung, mit einer Abmeldung. Ich wurde direkt an dem Tag, an dem ich morgens noch arbeiten war, abgemeldet. Eine Kündigung oder Abmahnung habe ich nicht erhalten.
Von meinem Lohn wurden mir zwei Urlaubstage für Dezember, auf die ich keinen Anspruch mehr hätte, sowie zwei Arbeitstage, da die Krankmeldung nicht vorlag, abgezogen. Ich bin noch immer krankgeschrieben























screenshot - go to site
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Seit wann sind Sie dort beschäftigt gewesen?

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

ich war seit dem 01.04.13 dort beschäftigt.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Also Probezeit schon rum.

Eine Kündigung liegt nicht vor?

Haben Sie einen Krankenschein abgegeben?

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Nein eine Kündigung habe ich nicht erhalten, nur die Abmeldung zum 27.11.13, diese kam allerdings am 10.11.13


 


Den Krankenschein habe ich leider verspätet abgeschickt. Aber telefonisch habe ich gleich nach dem Arzt bekannt gegeben, wie lange ich vorerst krank bin.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Wie sehr verspätet?

Am 10.12. haben Sie die Abmeldung erhalten?
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

habe um den 7. verschickt

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Normalerweise kommt auch der Lohn am 15. dieses war ja ein Sonntag, aber auch heute ist kein Geld da

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

ja Abmeldung erhielt ich zusammen mit meiner Verdienstbescheinigung am 10.11.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.
Erneut posten: Antwort kam zu spät.
























youtube converter free - go to website
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sind Sie aktuell noch krankgeschrieben?
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

ja ich bin noch bis zum 20.12. krankgeschrieben die Krankenmeldung habe ich pünktlich verschickt

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ok, dann sollten Sie dem Arbeitgeber schriftlich mitteilen, dass Sie die Abmeldung nicht nachvollziehen können.

Bieten Sie Ihre Arbeitskraft ausdrücklich auch wieder an und fordern den Arbeitgeber auf, Sie ab dem 23.12. wieder zu beschäftigen.

Wenn Sie das so machen, kann man Ihnen später keinen Vorwurf machen, Sie hätten diese vermeintliche Kündigung so hingenommen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ich kann dem AN meine arbeit nicht mehr zur verfuegung stellen, weil fuer meine stelle schon jemand anderer eingestellt wurde.


Meine frage ist ja, darf er mich einfach abmelden und kann ich auf meine vom AN gestrichenen tage bestehen?


Hat AN sich an eine Luendigungsfrist zu halten

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Das ist egal.

Schreiben Sie ihm das trotzdem und bieten sich an.

Ihnen steht dann noch solange Lohn zu, bis er Ihnen wirksam kündigt.

Er hätte Sie nicht abmelden dürfen.

Er hätte sich an eine Kündigungsfrist halten müssen und auch einen Kündigungsgrund angeben und schriftlich kündigen müssen.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Die Aussage meiner Vorarbeiterin war: sie wussten ja nicht, ob ich ueberhaupt wiederkomme und da keine krankenmeldung vorlag, wurde ich abgemeldet.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Nein das geht aber so nicht.

Sie bieten Ihre Arbeitskraft an und klagen dann den Lohn ein.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht