So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.

Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 15712
Erfahrung:  Fachanwältin für Arbeitsrecht seit 2007, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch,Vertretung von Arbeitgebern, Arbeitnehmern und Betriebsräten, Betriebsratschulungen ,20 Jahre Anwaltserfahrung
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

Hallo,ich bin als Berufskraftfahrer tätig, und habe mich

Kundenfrage

Hallo,


ich bin als Berufskraftfahrer tätig, und habe mich von meiner Exfrau getrennt im Jahr 2011.


Diese rief beim Finanzamt an und teilte dieses dem mit, antwort nvom Finanzamt war "ALLES KLAR!"


Im Januar 2012 stand auf meiner Verdienstabrechnung das mit meiner Steuer etwas nicht in Ordnung sei und ich mich umgehend beim FGinanzamt melden soll, ich rief an und sagte ihm die worte von der Abrechnung.


Dieser Fragte mich nach meinem Familienstand wo meine kinder leben und so weiter, ich teilte diesem Mann vom FA mit das ich seit 2011 getrennt lebe meine 2 kleinen Kinder bei meiner Ex Frau und meine große Tochter bei mir, auch dieser Mensch sagte dann passt alles.


Im Juni 2013 macht ich die Lohnsteuererklärung für 2012 und bekam auch Post vom Finanzamt, in diesem stand das ich aufgrund meines Status getrennt lebend falsch berechnet wurde und ich solle etwas ausfüllen damit die Lohnsteuerklasse rasch geändert wird, Unteranderem musste ich ca 2400€ an steuern zurückzahlen.


 


Habe ich auch gemacht und zahle monatlich meine Steuern ans FA zurück.


Heute 28.11.2013 kam mein Lohn/Gehalt aufs konto und mich beamte es in den Sessel 812,14€ anstatt der 2180 Euro.


Als ich im Lohnbüro anrief teilte man mir mit das die Steuerklasse rückwirkend zum Juni 2013 geändert wurde, ich habe es aber schriftlich vom Finanzamt das das ganze erst im Januar 2014 geschehen soll.


Diese haben auch keinen Einfluss darauf was das Finanzamt da macht, Empfehlung von der Frau aus der Buchhaltung ich solle so schnell wie möglich beim Finanzamt anrufen die haben da wohl was falsch gemacht.


Gesagt getan, ich rief beim Finanzamt an und teilte denen das mit, die frau sehr verwundert das es jetzt schon geschehen ist und meinte das ganze geschieht eigentlich immer zum nächsten 1. und nicht sofort, da muss ihre Firma was falsch gemacht haben.


Habe das ganze spiel noch mal durchgemacht und stelle fest keiner von beiden will lediglich den Fehler zugeben, aber das Arme schweinhund bin ja ich, ich kann keinerlei rechnung zahlen da ich täglich zur arbeit 55 km und nachhause 55 km zu fahren habe macht schon 200€ im monat, andere kosten habe ich auch noch. Ich hoffe ein Anwalt kann mir da kurzer hand helfen was ich noch tun kann, mir bereitet das ganze gerade totales kopfzerbrechen, vielleicht mit einem §§ an dem ich mich festhalten kann.

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX arbeitsrechtliche Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte.

Wann haben Sie denn bei der Gemeinde gemeldet, dass Sie getrennt leben?

Normalerweise ist es so, dass Januar ab Getrenntleben die neuen Steuerklaasen greifen.

Die Ehegatten müssen zu Beginn eines Veranlagungszeitraums zusammen gelebt haben.

Veranlagungszeitraum ist das Kalenderjahr.

Sie müssten also seit 2012 die neuen Steuerklassen haben



Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Hallo,


im Januar 2012 rief ich nur an und teilte es denen mit, muss aber dazu sagen das ich meine Abrechnung nicht kontrolliert hatte ob sich da was geändert hat oder nicht.


 


Schriftlich gab ich es dem Finanzamt im Juni 2013 mit der Steuererklärung und ich bekam am 22.10.13 einen Brief vom Finanzamt in dem dem steht wörtlich " Sie sind zum 01.01.2014 die folgenden aktuellen Lohnsteuerabzugsmerkmale in der ELStAM-Datenbank gespeichert.


STeuerklasse 1, EV und 2 kinder.


 


Mein Hauptproblem ist aber das Geld das ich heute erhalten habe mit dem komm ich nicht mal annähernd bis Ende Dezember hin.


Mir wurden ratikal die letzten 6 moante mit SK 1 berechnet pro monat ca 200 euro.

Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie sitzen in der Bredouille.

Wenn das Finanzamt mitbekommt, dass Sie schon seit 2011 getrennt leben, müssen Sie für 2012 nachzahlen.

Das mit 2014 war nur, weil man davon ausging, dass Sie 2013 sich erst getrennt hatten

Da bei Ihnen ein Kind lebt müssten Sie eigentlich Steuerklasse II haben, aber das reisst es jetzt auch nicht raus.

Es bleibt Ihnen nur übrig, sich vom Arbeitgeber einen Vorschuss zahlen zu lassen und im übrigen zu hoffen, dass das Finanzamt nicht darauf kommt, wann Sie sich wirklich getrennt haben.

Um 2012 noch zu retten müssten Sie 2012 mehrere Wochen zusammengelebt haben.


Es tut mir leid, Ihnen das antworten zu müssen, aber ich denke einmal, Sie haben ein Recht, die Wahrheit zu erfahren.



Ich hoffe, Sie sind mir nicht böse und bewerten eine ehrliche Antwort nicht negativ

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ich bin ihnen nicht böse, aber ich teilte dem Finanzamt bereist mit in der steuererklärung für 2012 die ich im Juni 2013 machte, daß ich mich im Oktober 2011 getrennt habe.


 


Meine hauptfrage ist eigentlich darf der Chef oder/und das finanzamt einfach so mein Gehlaat um 1200 euro ratikal reduzieren wegen nachzahlung?


Immerhin habe ich verpflichtungen...

Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


Hier scheint etwas schief gegangen zu sein mit dem Finanzamt

Der Arbeitgeber darf Ihnen nicht so einfach Ihr Gehalt kürzen , sondern er muss Ihnen den Pfändungsfreibetrag belassen .
Wie hoch dieser ist hängt davon ab , wievielen Personen Sie unterhaltspflichtig sind
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Hallo,


Nach ihrer Antwort werde ich eine 5 sterne Bewertung für sie abgeben.


Laut firma arbeitet unser lohnsystem irgendwie mit dem finanzamt zusammen.


Ich habe insgesamt 4 Kinder 2 davon leben bei der exfrau.


Ein neugeborenes und meine große Tochter leben bei mir und der neuen partnerin.


Sagen sie mir hierzu bitte 2 dinge...


 


1. Wie hoch ist der Betrag?


2. Was kann ich tun mir fehlen min. 800 euro.

Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


wenn ich davon ausgehe, dass Sie vier Personen unterhaltspflichtig sind, 3 Kinder und neue Partnerin, so hätte man Ihnen gar nichts pfänden dürfen.


Der Arbeitgeber hat hier Ihren hohen Freibetrag übersehen

Man kann Ihnen erst am 2100 Euro etwas pfänden und auh nur 56 Euro




Wenden Sie sich an den Arbeitgeber, der hat das ganze verbockt


ZUdem sollten Sie sich an das Finanzamt wenden und diese auffordern den überpändeten Betrag zurück zu erstatten




Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen


Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 15712
Erfahrung: Fachanwältin für Arbeitsrecht seit 2007, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch,Vertretung von Arbeitgebern, Arbeitnehmern und Betriebsräten, Betriebsratschulungen ,20 Jahre Anwaltserfahrung
Schiessl Claudia und 2 weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Wie versprochen 5 sterne plus und vielen vielen lieben dank.


Schöne Weihnachten.

Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 3 Jahren.
Danke schön und ich wünsche Ihnen, dass alles klappt!!!!

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1311
    Rechtsanwalt
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1311
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von troesemeier

    troesemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1255
    seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von Schiessl Claudia

    Schiessl Claudia

    Rechtsanwältin und Fachanwältin

    Zufriedene Kunden:

    1796
    Fachanwältin für Arbeitsrecht seit 2007, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch,Vertretung von Arbeitgebern, Arbeitnehmern und Betriebsräten, Betriebsratschulungen ,20 Jahre Anwaltserfahrung
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1125
    Erfahrung in der Bearbeitung arbeitsrechtlicher Mandate
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/Jason2016/2013-3-17_141035_IMG1566.64x64.JPG Avatar von RASchroeter

    RASchroeter

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    497
    Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RAUJSCHWERIN/2012-4-24_184611_1109007sw10erxLarge.64x64.jpg Avatar von RA_UJSCHWERIN

    RA_UJSCHWERIN

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    264
    Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/rafork/2012-2-16_121835_RF2500x500.64x64.jpg Avatar von ra-fork

    ra-fork

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    262
    Selbständiger Rechtsanwalt in Dortmund
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht