So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 1349
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

guten Tag sehr geehrte Herren, mein Problem stellt sich wie

Kundenfrage

guten Tag sehr geehrte Herren,
mein Problem stellt sich wie folgt da;
ich habe im August diesen Jahres erfolgreich und zertifiziert eine Weiterbildung als Hausmeister absolviert. Dieses beinhaltete auch ein Betriebspraktikum von 4 Wochen. Innerhalb dieser Zeit gaben mir die Herren Altay und Karinci die Zusage,mich unmittelbar nach Beeendigung der Praktikumszeit mich fest einstellen zu wollen. Was sich aber zeitlich bisher verschob, da diese Herren mit der Jobboerse um Arbeitgeberzuschuesse in Verhandlung stehen -oder standen- wie sich am 15 November durch ein Gespraech meines zugeteiltem Sachbearbeiter der Jobboerse als unwahr herausstellte. Waehrend all dieser Zeit war ich dennoch schon in einem geheimen Beschaeftigungsverhaeltniss in dieser Firma als Hausmeister taetig. Offiziell gelte ich nachwievor als Langzeitarbeitsloser.
als ich am besagtem Tag des 15 November die Wahrheit durch den Sachbearbeiter der Jobboerse nun erfahren habe, das es eine Luege der beiden anderen Herren Cheffs war, liegt mir nun stark daran dieses Arbeitsverhaeltniss zu beenden, ich aber noch immer dieverse Schluessel von einem Objekt, wo ich zurzeit taeglich beschaeftigt bin, und diese Schluessel als Druckmittel zurueck halte, um an meine Ueberstunden in Barauszahlung zu tauschen. Es war bisher stets seit der Beschaeftigung die Ansage der Herren Cheffs, geleistete Uebrstunden fuer die Wintermonate anzusammeln und zu gegebener Zeit in den Wintermonaten abzubauen. All dies waren aber nur muendliche Vereinbarungen. Mein Gdanke XXXXX XXXXX nun- wie schon erwaehnt - das Arbeitsverhaeltniss wegen Vertrauensmissbrauch zu beenden zu wollen- und so am Montag mich mit den Cheffs in einem neutralen Ort zu treffen und den Vorschlag zu unterbreiten, mir die geleisteten Ueberstunden auszuzahlen und ich im Gegenzug die Schluessel aushaendige aund die Sache so nun schlussendlich zu einem Ende kommt.
Aber ich bin mir total unsicher - schon alleine bei dem Gedanken daran - an morgen- ist mir arg uebel zumute;
Koennen Sie mir vielleicht helfen?? - und eventuell wichtige Tipps fuer mich??
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  rebuero24 hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gibt es einen schriftlichen Arbeitsvertrag?
Experte:  rebuero24 hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

können Sie mir bitte noch meine Nachfrage beantworten, damit ich Ihnen antworten kann?

Vielen Dank!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht