So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 7709
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

ich XXX hatte am 17{18 .9.13 einen arbeitsunfall

Kundenfrage

ich XXX (Name von Moderation entfernt) hatte am 17{18 .9.13 einen arbeitsunfall mit verätzung des rachenraumes ,steht mir eine entschädigung zu,das personalbüro meiner firma möchte nicht das ich selber fragen stelle,warum. [email protected] danke

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 3 Jahren.

RASchroeter :



Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die noch weitere Angaben erforderlich macht.

Haben Sie den Arbeitsunfall und Ihre Verletzung der Unfallversicherung und Ihrer Krankenkasse gemeldet?

Für ergänzende Informationen wäre ich dankbar, um besser auf Ihr Anliegen eingehen zu können.

Vielen Dank!

JACUSTOMER-8slsskq0- :

krankenkasse und berufsgenossenschaft weis bescheid

JACUSTOMER-8slsskq0- :

ich arbeite seit jahren bei der autovision wob im servicebereich,am 17 18 .9.2013 hat der backofen eine sehr starke ätzender geruch freigegeben das zugar an beiden tagen die feuerwehr wob vor ort war ,danach hatte ich eine verätzung im rachenbereich wurde fast 2 wochen behandelt,als ich wieder gesund war bekamm ich meine arbeit nicht wieder im gegenteil musste zum personalgespräch wo mir gesagt wurde alles zu meinem schutz aber mit keinem auser meinem personalbüro zu sprechen,ich verstehe es nicht

RASchroeter :

Vielen Dank für die Rückmeldung.

1. Zum einen haben Sie Anspruch auf Ihren bisherigen Arbeitsplatz. Eine Versetzung muss zunächst begründet werden. Zulässig ist eine solche Versetzung allerdings nur, wenn in Ihrem Arbeitsvertrag die Möglichkeit besteht, dass Sie andere Aufgaben übernehmen.

2. Bezüglich der Verätzung haben Sie einen Schmerzensgeldanspruch. Bei bleibenden Schäden können Sie von der Unfallversicherung einen Rente verlangen. Der Schmerzensgeldanspruch kann bis zu EUR 5000,- betragen.


RASchroeter :



Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.


Für eine positive Bewertung wäre ich dankbar (bitte einmal auf den lachenden Smiley unter meiner Antwort klicken).


Viele Grüße

JACUSTOMER-8slsskq0- :

bezüglich schmerzengeld ,wo stellt man den antrag,

JACUSTOMER-8slsskq0- :

wo

JACUSTOMER-8slsskq0- :

wo stelt man den antrag auf schmerzengeld,warum darf man in eigener sache nach einem arbeitsunfall nicht recharchieren

RASchroeter :

Natürlich dürfen Sie in der eigenen Sache recherchieren und sollten dies auch tun. Dies kann Ihnen nicht untersagt werden. Den Schmerzensgeldanspruch erhalten Sie von Ihrem Arbeitgeber bzw. der Betriebshaftpflicht des Arbeitgebers. Machen Sie daher Ihren Schmerzensgeldanspruch gegenüber dem Personalbüro geltend und lassen Sie sich die Adresse der Betriebshaftpflicht geben.

RASchroeter :

Viele Grüße

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 3 Jahren.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

soweit noch Nachfragen bestehen, stehe ich hier gerne weiterhin zur Verfügung. Habe ich Ihre Frage beantwortet, bin ich für eine positive Bewertung (bitte einmal auf den entsprechenden Smiley unter meiner Antwort klicken).dankbar.

Vielen Dank und beste Grüße!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht