So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 21612
Erfahrung:  Erfahrung in der Bearbeitung arbeitsrechtlicher Mandate
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Meine Freundin ist bei der Stadt Köln beschäftig, durch die

Kundenfrage

Meine Freundin ist bei der Stadt Köln beschäftig, durch die Geburt unseres Sohnes am am 09.01.13 ist sie in der Elternzeit, diese endet am 09.01.2014 inkl.Mutterschutz. Das hat sie mit Beginn der Elternzeit auch ihren Arbeitgeber mitgeteilt. Jetzt und auch nur durch Zufall hat sie erfahren,weil sie eine Anfrage wegen Reduzierung der Arbeitszeit an ihre Chefin gestellt hat, dass ihr Heimarbeitsplatz , die Stelle bei der Dienststelle nicht mehr vorhanden ist bzw. keine adäquate Stelle in der Dienstelle vorhanden ist. Mein Freundin und Mutter meines Sohnes ist Alleinerziehende von drei Kindern (8 Monate, 6 Jahre und 11Jahre), sie ist seit ca. 15 Jahre bei der Stadt beschäftigt . Kann der Arbeitgeber Ihr ohne Vorankündigung/ ohne Mitteilung die Stelle streichen und muss sie ohne Heimarbeitsplatz (auf den sie angewiesen ist) eine andere Stelle in Köln annehmen? sie wohnt ca. 60 Km von Köln und ich wohne in Berlin, um Beruf und Familie vereinbaren zu können benötigt sie unbedingt den Heimarbeitsplatz . mit freundlichen Grüen Stefan Wald
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Nein, das Vorgehen des Arbeitgebers Ihrer Freundin ist nicht rechtens: Ihre Freundin genießt für die Dauer der Elternzeit Kündigungsschutz, und sie hat einen Anspruch auf Rückkehr an ihren bisherigen Arbeitsplatz nach dem Ende der Elternzeit.

Während der Elternzeit ruhen die Hauptpflichten des Arbeitsverhältnisses. Das Arbeitsverhältnis bleibt aber bestehen, und nach Ablauf der Elternzeit besteht ein Anspruch auf Rückkehr zum Arbeitsplatz. Da das Arbeitsverhältnis während der Elternzeit lediglich ruht und mit dem Ende der Elternzeit wieder vollständig auflebt, ist die Arbeitnehmerin beziehungsweise der Arbeitnehmer gemäß der im Arbeitsvertrag getroffenen Vereinbarungen weiterhin zu beschäftigen. Ihre Freundin muss sich daher auch nicht an eine andere Stelle der Stadt verweisen lassen.

Zudem darf während der Elternzeit der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis nicht kündigen. Nur in besonderen Fällen kann ausnahmsweise eine Kündigung für zulässig erklärt werden. Die Klärung der Zulässigkeit erfolgt durch die für den Arbeitsschutz zuständige oberste Landesbehörde.

Ihre Freundin sollte daher den Arbeitgeber auf diese klare Rechts- und Gesetzeslage verweisen und verlangen, dass Sie nach Ablauf der Elternzeit wieder an ihren Heimarbeitsplatz zurückkehern kann.


Geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service" klicken.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Besteht noch Klärungsbedarf? Gerne können Sie nachfragen über "Antworten Sie dem Experten".

Soweit das nicht der Fall ist, darf ich um die Abgabe einer positiven Bewertung bitten.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Seien Sie so fair, und geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Ihre Anfrage ist ausführlich mit einem für Sie günstigen Ergebnis beantwortet worden.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese bitte. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals höflich, so fair zu sein, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Nutzen Sie bitte die Nachfragefunktion "Antworten Sie dem Experten" für etwaige Nachfragen.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.

Leider habe ich Ihre Nachfragen noch immer nicht erhalten. Senden Sie mir diese bitte an:

[email protected]

Ich werde Ihnen anschließend hier umgehend antworten.

Vielen Dank!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht