So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 16346
Erfahrung:  Fachanwältin für Arbeitsrecht seit 2007, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch,Vertretung von Arbeitgebern, Arbeitnehmern und Betriebsräten, Betriebsratschulungen ,20 Jahre Anwaltserfahrung
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

Hallo, ich arbeite bei tnt in der depotleitung seit 3 Wochen

Kundenfrage

Hallo, ich arbeite bei tnt in der depotleitung seit 3 Wochen bin ich jetzt krankgeschrieben . Bin in psychologischer Behandlung , kann es nicht mehr ertragen wie man dort n
mit den Menschen umgeht . Jetzt bekomm ich gestern 2 Abmahnungen aufgrund nicht korrekter abmeldung am Arbeitsplatz und das beste das meine 2 au's nicht vorliegen . Habe mich immer im Depot bei meiner Vertretung abgemeldet da meine vorgesetzte nicht ans Telefon geht. Sie habe ich dann aber auch per sms informiert . Die au's wurden zur Personal Abteilung gesendet. Was Kann ich jetzt unternehmen bin seit 7 Jahren im unternehmen das sie mich raus haben wollen .ist mir klar aber sie einfach kann es doch nicht sein , oder.
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre arbeitsrechtliche Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte.

Sie haben völlig korrekt gehandelt und die beiden Abmahnungen sind ganz offensichtlich Schikane.

Sie haben Ihre AUS vorgelegt und sich bei der Vertretung abgemeldet.

Sie können den Arbeitgeber anschreiben, den Sachverhalt richtig stellen und eine Frist setzen , binnen derer die Abmahnungen aus der Personalakte zu entfernen sind.


Wenn der Arbeitgeber dem nicht nachkommt kann auch vor dem Arbeitsgericht darauf geklagt werden.

Ich denke vor einem Gericht fällt es einem Arbeitgeber schwer Unwahrheiten aufrecht zu erhalten.

Die Klage können Sie ganz leicht selbst einreichen, indem Sie sich zur Rechtsantragsstelle begeben, die Abmahnungen mitnehmen und sich die Klage formulieren lassen.


Das kostet nichts.

ES ist dann bald Güteverhandlung und in 90 % der Fälle geht die mit einer gütlichen Einigung aus.



Was bei Ihnen aber ein Problem ist, ist dass Sie dort offensichtlich nicht mehr arbeiten können.



Dann solten Sie das Arbeitsverhältnis beenden.

Das können Sie ohne Sperrfrist wenn sich sich zuerst zur Agentur für Abeit begeben und sich dort beraten lassen, dass Sie das Arbeitsverhältnis aus gesundheitlichen Gründen beenden möchten.


Dann bekommen Sie ein Formular, das lassen Sie vom Arzt ausfüllen und können dann, wenn Sie dies in Händen haben kündigen.



Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen

Bitte fragen Sie gerne nach



wenn ich helfen konnte bitte ich um positive Bewertung


vielen Dank
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender



Kann ich Ihnen noch weiterhelfen?


Gerne
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 3 Jahren.
Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich höflich um positive Bewertung


Danke
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehe geehrter Ratsuchender


Bitte teilen Sie mir mit, warum Sie nicht für meine Arbeit bezahlen möchten

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht