So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA_UJSCHWERIN.
RA_UJSCHWERIN
RA_UJSCHWERIN, Rechtsanwältin
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 2625
Erfahrung:  Rechtsanwältin
61158677
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
RA_UJSCHWERIN ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe im Bezug meiner jetzt vorliegenden Kündigung

Kundenfrage

Guten Tag,
ich habe im Bezug meiner jetzt vorliegenden Kündigung eine Frage. Am 27.09.2013 endet meine Elternzeit,nun hab ich aber eine Kündigung zum 01.10.2013 bekommen,ist das rechtens,kann ich nicht wie im Arbeitsvertrag festgelegt,die von vier Wochen Kündigungsfrist in Anspruch nehmen oder muß ich die Kündigung so wie sie ist annehmen?


Mit freundlichen Gruß
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 4 Jahren.

RA_UJSCHWERIN :

Werte Fragestellerin, vielen Dank für Ihre Anfrage. Darf ich bitte erst einmal fragen, ob hier eine ordentliche Kündigung ausgesprochen wurde oder ob der Arbeitgeber eine Zustimmung zur vorzeitigen Beendigung des Arbeitsverhältnisses von der zuständigen Arbeitsschutzbehörde eingeholt hat?

JACUSTOMER-jkrhmne1- :

Es wurde meines Erachtens eine ganz normale Kündigung ausgestellt

Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 4 Jahren.
Werte Fragestellerin,

herzlichen Dank für Ihre weitere Mitteilung.

Gemäß § 18 BEEG kann das Arbeitsverhältnis durch den Arbeitgeber während der Elternzeit nicht gekündigt werden.

Die vom Arbeitgeber ausgesprochene Kündigung ist daher unwirksam § 134 BGB.

Verweisen Sie daher Ihren Arbeitgeber darauf, dass Sie während der Elternzeit dem besonderen Kündigungsschutz des § 18 BEEG unterliegen und somit die Kündigung des Arbeitgebers unwirksam ist.

Sollte der Arbeitgeber seine Kündigung nicht zurücknehmen, müssten Sie dann unverzüglich Klage beim Arbeitsgericht erheben, damit dieses dann feststellen kann, dass die Kündigung unwirksam ist und Ihr Arbeitsverhältnis fortbesteht.

Ich hoffe, ich konnte weiterhelfen. Bei weiteren Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 4 Jahren.
Werte Fragestellerin,

scheinbar gibt es technische Probleme. Können Sie bitte Ihre Nachfrage nochmals einstellen?