So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 23076
Erfahrung:  Erfahrung in der Bearbeitung arbeitsrechtlicher Mandate
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ich bin 53 Jahre alt und habe nach 7 Jahren die Kündigung bekommen. Wie

Beantwortete Frage:

Ich bin 53 Jahre alt und habe nach 7 Jahren die Kündigung bekommen.
Wie lang ist die Kündigungsfrist und steht mir eine Abfindung zu?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Zur Kündigungsfrist:

Soweit arbeits-/tarifvertraglich keine längeren Kündigungsfristen vereinbart sind, so gilt für die von Arbeitgeber einzuhaltende Kündigungsfrist § 622 Absatz 2 Nr. 2 BGB. Danach beträgt die Kündigungsfrist zwei Monate zum Ende eines Kalendermonats, wenn Sie seit sieben Jahren in dem Betrieb beschäftigt sind.

Die Kündigung wird folglich zum 31.10.2013 wirksam.

Zur Abfindung:

Grundsätzlich steht einem Arbeitnehmer kein Anspruch auf eine Abfindung zu, es sei denn, eine arbeits- oder tarifvertragliche Regelung sieht eine Abfindungszahlung ausdrücklich vor.

Fehlt es an einer vertraglichen Abfindungsvereinbarung, kommt eine Abfindung nur bei einer betriebsbedingten Kündigung mit Abfindungsangebot in den gesetzlichen Fällen des § 1a Kündigungsschutzgesetz in Betracht.

Soweit diese Voraussetzungen vorliegen sollten, richtet sich die Höhe des Abfindungsanspruchs in Anlehnung an den schon erwähnten § 1a Absatz 2 Satz 1 des Kündigungsschutzgesetzes nach der Dauer des Bestehens des Arbeitsverhältnisses.

Die Vorschrift lautet wie folgt:

Die Höhe der Abfindung beträgt 0,5 Monatsverdienste für jedes Jahr des Bestehens des Arbeitsverhältnisses.

In Ihrem Fall werden Sie daher eine Abfindung beanspruchen können, wenn dies

a) entweder in Ihrem Arbeits-/Tarifvertrag auch so vorgesehen ist
oder
b) wenn gegen Sie eine betriebsbedingte Kündigung mit Abfindungsangebot ausgesprochen wurde.


Geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben. Sie können nach Abgabe einer Bewertung jederzeit kostenfrei nachfragen.

Sie bewerten, indem Sie einmal entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service" klicken.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
ra-huettemann und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.