So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 7723
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe ein kleines Problem und hoffe ich dass

Beantwortete Frage:

Guten Tag,
ich habe ein kleines Problem und hoffe ich dass Sie mir weiter helfen konnen.Mein Mann hat 2 jobs.Ein als vollzeitjob und der andere auf Minijob Basis. Sein Chef von der Minijob hat ihm wahrend der gesamte zeit wo mein Mann beim ihm gearbeitet hat keine einzige lohnabrechnung gegeben hat..Mein mann musste auch nichts jedes monat unterschreiben oder so..Die haben vor 3 Jahren einfach ein vertrag miteinander unterschrieben und das wars aber auch..Mein mann war beim ihm so 2-3mal in der woche beschaftigt..also insgesamt 20 stunden pro manat..aber vor paar monaten mussten wir unser gesamte einkommen als familie vorliegen bei urgent eine behorde und von seinem schef bakam er verdienst bescheinigung wo stand dass er jedes monat um die 400euro verdient hat..was aber uberhaupt nicht stimmt..sogar die monate wo wir in urlaub waren sollte mein mann bei ihm angeblich fast 400euro verdient haben..was sollen wir jetzt machen?sollen wir ihm anklagen weil er die drei jahre betrugen hat?er hat sich eigentlich jedes monat mehr als die helfte in eigene tasche eingesteckt hat..und wenn wir es so zussammen rechnen -mein mann hat da so 6000euro in drei jahre verdient..auf der minijob zentrale und nach unterlagen von seinem schef steht aber dass er 13000euro verdient hat..ist jetzt mein mann schuld weil er nicht jedes monat das lohnabrechnung verlangt hat?er hat scih immer nur die stunden aufgeschrieben wievel er in der und der minat gearbeitet hat und sein schef hat im es immer bar ausbezahlt hat..also wir haben auch keine kontoaszuge mit denen wir es nachweisen konnen das wir von ihm nie im leben so viel geld bekommen haben...sollen wir es einfach so lassen,einen anwalt suchen,kundigen oder das rest des geld verlangen?Bitte bitte helfen sie uns..Wir brauchen dringend einen Rat..Vielen herzlichen Dank, mit freundlichen Grussen Hrusovska
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 4 Jahren.

RASchroeter :



Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,



vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Wenn entsprechende gehaltsabrechnungen erstellt wurden, hat Ihr Mann auch Anspruch auf Auszahlung der noch fehlenden Beträge. Die Lohnabrechnung bei einem Minijob obliegt alleine dem Arbeitgeber. Grundsätzlich läßt sich der Arbeitgeber bei Barzahlung den Empfang des Geldes quittieren. Bei einer Überweisung ist dies nicht erforderlich.

Sie können daher von dem Chef bei dem Ihr Mann seinen Minijob ausgeübt hat die Differenz zu den Gehaltsausweisen einfordern.

Setzen Sie dem Chef eine Frist für die Auszahlung der offenen Gehaltszahlung. Die Frist sollte in etwa 14 Tage betragen.

Verstreicht die Frist erfolglos, sollten Sie einen Anwalt aufsuchen, da sich der Chef auch strafbar gemacht hat.

RASchroeter :



Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.


Für eine positive Bewertung wäre ich dankbar (bitte einmal auf den entsprechenden Smiley unter meiner Antwort klicken).


Viele Grüße

Customer:

ja,ok..wie gesagt er hat nie was unterschrieben.sogar dass nicht dass er das geld bekommen hat.Hben wir aber anspruch auf das diferenz auch wenn er beim ihm in wirklichkeit nie so viel gearbeitet hat?also ich meine er hat pro stunde 10 euro bekommen..dass heisst wenn er zum beispiel 16 stunden im monat gearbeitet hat bekam er auch dafur diese 160 euro..aber sein schef hat im in seiner arbeits abrechnung jedes monat cca 390 euro eigetragen hat.hat mein mann wirklich anspruch auf das geld auch wenn er nie beim im fur diese 400 euro gearbeitet hat?wissen sie was ich meine..ich kann das leider nicht besser erklaren..

RASchroeter :

Wenn eine entsprechende Abrechnung erstellt wurde hat Ihr Mann einen Anspruch auf Nachzahlung der Differenz.

Customer:

und wie sollen wir beweissen dass er das geld was in der unterlagen steht nie bekommen hat?

RASchroeter :

Auch wenn Ihr Mann dann einen höheren Stundenlohn bekommt, ist dies das Problem des Arbeitgebers. Besteht Ihr Mann hingegen auf Abrechnung nach den tatsächlich geleisteten Stunden, wird gegen den Chef ein Strafverfahren wegen Steuerhinterziehung und Unterschlagung eingeleitet werden. Insoweit ist es auch für den Chef besser die Differenz auszuzahlen um einem Strafverfahren zu entgehen.

RASchroeter :

Der Chef muss beweisen, dass Ihr Mann Gehalt ausgezahlt bekommen hat.

RASchroeter :

Kann er einen Beweis nicht führen, könnte Ihr Mann theoretisch auch den gesamten Lohn von EUR 400,- verlangen.

Customer:

also nicht mein mann muss beweissen wieviel geld er wann in diesen drei jahren bekommen hat sondern sein schef?verstehe ich es richtig? ware es dann in defekt wenn es auch zum einem strafverfahren kommt nur ausage gegen ausage?

RASchroeter :

Hiervon ist aber abzuraten.

RASchroeter :

richtig der Chef muss beweisen, dass er eine Auszahlung an Ihren Mann vorgenommen hat. Bei einem Strafverfahren gegen den Chef Ihres Mannes ist Ihr Mann Zeuge. Des Aussage hat mehr Gewicht als die Aussage des Chefs.

Customer:

ok,wir mussten wegen seinen falsche lohnabrechnung paar euro ruckzahlen fur die wohngeld stelle..weil ich nicht wusste dass mann auch minijob eingeben muss wenn mann wohngeld beantragen mochte.die haben mir vor paar wochen geschrieben dass mein mann beim minijob zentrale angemeldet ist und daswegen es zum ruckerstattung des wohngeld kommt..wir haben es naturlich uberwiesen..und dankt der wohngeldstelle haben wir eigentlich nur erfahren dass ihm sein schef 400 euro jeder monat in unterlagen schreibt..wir haben ihm naturlich uber ganze situation informiert und auch gesagt haben dass wir das geld zuruck bezahlt haben..sein schef soll heute das geld uns wieder geben.sollen wir es annhehmen und dann ihm einfach unter der druck setzen dass er zusatzlich die diferenz auszahlen soll?oder soll er dass geld fur wohngledstelle uberhaupt nicht uns geben???

Customer:

eine frage hatte ich noch..earum sagten sie dass es steuerhinterziehung ist wenn minijob eine steuerfreie beschaftigung ist?

RASchroeter :

Vielen Dank für die Rückmeldung.

Ihr Mann hat zwei Möglichkeiten:

RASchroeter :

1. Er lässt es bei dem erhaltenen Gehalt bewenden und teilt der Rentenversicherung mit, dass er statt der EUR 400,- nur einen Teil erhalten hat. Dann wird gegen den Chef ein Strafverfahren eingeleitet, da er Gehälter zweckentfremdet verwendet hat und zu geringe Sozialabgaben abgeführt hat.

Bei einem 400 EUR Job führt der Arbeitgeber noch mal 25 - 30 % Steuern und Sozialabgaben ab. Hat der Chef die Differenz für sich behalten hat er zu niedrige Steuern und Sozialabgaben abgeführt.

2. Ihr Mann besteht auf die Auszahlung der Differenz, da dies in den Abrechnung so vorgenommen wurde. Dann besteht keine Veranlassung diese der Rentenversicherung mitzuteilen, möglicherweise aber der Wohngeldstelle.

3. Läßt Ihr Mann sich von seinem Chef den Abzug bei der Wohngeldstelle ersetzen, ist dies nicht korrekt:

Im Ergebnis muss Ihr Mann entscheiden, ob er das abgerechnete Gehalt nachfordert oder nicht. Er kann dies nachfordern, da eine entsprechende Abrechnung vorliegt. Verzichtet er auf die Nachforderung, wird ein Strafverfahren gegen den Chef eingeleitet.

Wenn sich Ihr Mann und der Chef irgendwo einigen, muss Ihrem nann bewußt sein, dass dies nicht im Einklang mit den Abrechnungen ist.

RASchroeter :



Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.


Für eine positive Bewertung wäre ich dankbar (bitte einmal auf den entsprechenden Smiley unter meiner Antwort klicken).


Viele Grüße

Customer:

Vielen Dank, aber mir ist noch nicht klar wie wir es machen sollen..wir wissen nicht mehr genau wieviel stunden mein mann bei ihm zb.-vor zwei jahre gearbeitet hat..ob fur 120 euro oder fur 160 euro..wie sollen wir jetzt der durhschnitt ausrechnen? sollen wir es mit ihm schriftlich machen oder?

RASchroeter :

Wenn es nicht mehr nachvollziehbar ist, muss eine Schätzung vorgenommen werden. Als Anahltspunkt könnten die letzten 12 Monate herangezogen werden, um für die Jahre davor einen Mittelwert zu errechnen.

In jedem Fall ist eine schriftliche Vereinbarung darüber zu treffen.

Customer:

mussen wir es dann auch nicht noch urgentwo melden?wie zb beim finanz amt oder job center?weil wir sozialgeld beziehen..ich meine wenn wir plotzlich 5000euro auf unsere bankkonto haben ist auch komisch oder?gerade weil wir jedes monat sozialgeld bekommen..auch wenn nur 120 euro..aber trotzdem..

Customer:

und wie soll noch schriftloiche vereinbarung aussehen?wass mussen wir unbedingt beachten?was sollen wir nicht vergesen?

Customer:

vielen dank.und es tut mir leid,dass ich so viele ruckfragen immer habe..

RASchroeter :

Wenn Sie eine zusätzliche Zahlung bekommen müssen Sie dies angeben, da es in den Zeitraum fällt in dem Wohngeld bezogen wurde.

In der Vereinbarung muss enthalten sein, wie hoch die bisherigen Gehaltszahlungen waren und wie hoch der Rückstand gemäß der Abrechnungen gegenüber der Minijobzentrale ist. Weiterhin muss bei einer Barzahlung bestätigt werden, dass Ihr Mann den Betrag erhalten hat. Mehr muss die Vereinbarung nicht enthalten.

RASchroeter :

Viele Grüße

RASchroeter :

Denken Sie bitte noch an die Bewertung.

RASchroeter :

Viele Grüße

Customer:

also nach heutigem gesprach weiss ich auch nicht weiter.wir haben mit dem schef uber moglichkeiten gesprochen aber er sieht es einfach nicht ein,dass er fehler gemacht hat und ist bestimmt auch nicht in der lade jetzt so viel geld auszuzahlen.er mochte sich mit seinem steuerberater beraten weil er meint dass er die ganzen lohnabrechnungen bei der monijob zentrale einfach ,,stornieren,, kann.er mochte einfach anmelden dass er dass falsch gemacht hat und dann es halt wieder neu zu machen mit richtigen angaben.gehts so was uberhaupt?er sagt auch immer dass er sich keine schuld bewusst ist und dass hat auch nicht er gemacht hat sondern seiner buchhalter...sollen wir noch abwarten was ihm sein steuerberater sagt oder??? vielen dank..Mit freundlicehn Grussen Hrusovska

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 4 Jahren.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

soweit noch Nachfragen bestehen, stehe ich hier gerne weiterhin zur Verfügung. Habe ich Ihre Frage beantwortet, bin ich für eine positive Bewertung dankbar.

Vielen Dank XXXXX XXXXX Grüße!

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 4 Jahren.
Nein hier sollten Sie nicht abwarten, da ein Steuerberater solche Buchungen nicht ungeprüft akzeptieren würde. Zudem können Jahresabschlüsse und Meldungen an die Minijob Zentrale nicht einfach korrigiert werden, jedenfalls nicht für so einen langen Zeitraum.

Fordern Sie daher korrekte Abrechnungen oder eine Nachzahlung der ausstehenden Gehälter innerhalb von 14 Tagen. Sie können das Verlangen auch in Kopie dem Steuerberater zukommen lassen. Sollte innerhalb der 14 Tage keine Rückmeldung erfolgen, wenden Sie sich an die Minijob Zentrale.

Viele Grüße
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 4 Jahren.
Denken Sie bitte noch an die Bewertung.

Vielen Dank!
Experte:  hat geantwortet vor 4 Jahren.
Haben Sie noch Nachfragen, da Sie bislang noch keine Bewertung abgegeben haben?

Viele Grüße
RASchroeter und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.