So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 21830
Erfahrung:  Erfahrung in der Bearbeitung arbeitsrechtlicher Mandate
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo mein Mann ist seit Jahren als Schichtleiter und Einrichter

Kundenfrage

Hallo mein Mann ist seit Jahren als Schichtleiter und Einrichter tätig......meine frage: der Chef verlangt von ihm jetzt das er Programme schreiben kann was er seit Jahren noch nie gebraucht hat und der Chef erst jetzt die Maschinen umstellt kann er den Lohn deshalb kürzen?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

um Missverständnisse auszuschließen, muss ich zunächst nachfragen: Gehört es denn nach der Arbeitsplatzbeschreibung Ihres Mannes zu seinen Aufgaben, Programme zu schreiben? Aus welchem Grund will der Chef den Lohn kürzen?


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Jetzt nach der umstellung der Maschinen wünscht er sich das......obwohl es damals keine vorraussetzung war.....der chef kürzt den lohn weil er die aufgaben nicht mehr erfüllen kann sagt er

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Klarstellungen.

Der Arbeitgeber ist nicht zur Lohnkürzung berechtigt: Wenn Ihr Mann nach seiner Arbeitsplatzbeschreibung die Tätigkeit eines Einrichters und Schichtleiters schuldet und auszuüben hat, so kann der Chef von ihm nicht verlangen, dass er nach der Umstellung der Maschinen Programme schreiben soll.

Für diese Tätigkeit ist Ihr Mann nicht eingestellt und beschäftigt, und diese Tätigkeit entspricht auch nicht der allein maßgeblichen Arbetsplatzbeschreibung.

Da Ihr Mann diese Tätigkeit arbeitsvertraglich also gar nicht ausführen muss, kann und darf der Arbeitgeber auch keine Lohnkürzung vornehmen. Eine solche Lohnkürzung wäre nicht rechtens.

Ihr Mann sollte daher seinen Chef auf diese klare Rechtslage hinweisen und jeglicher Lohnkürzung widersprechen. Sollte dennoch eine Lohnkürzung erfolgen, so sollte Ihr Mann Klage zum Arbeitsgericht führen mit dem Ziel, die Unrechtmäßigkeit der Lohnkürzung gerichtlich feststellen zu lassen. Das Gericht wird dann feststellen, dass der Arbeitgeber nicht berechtigt ist, eine Lohnkürzung vorzunehmen.


Geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service" klicken.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Besteht noch Klärungsbedarf? Gerne können Sie nachfragen über "Antworten Sie dem Experten".

Soweit das nicht der Fall ist, darf ich um die Abgabe einer positiven Bewertung bitten.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Seien Sie so fair, und geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Ihre Anfrage ist ausführlich mit einem für Sie günstigen Ergebnis beantwortet worden.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese bitte. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals höflich, so fair zu sein, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht