So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Advopro.
Advopro
Advopro, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Zweites Staatsexamen Diplom Jurist
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Advopro ist jetzt online.

Guten Tag, mein Name ist

Kundenfrage

Guten Tag, mein Name ist xxxx xxxx. Ich brauche dringend ihre Hilfe. Ich habe wegen Krankheit in der Probezeit die Kündigung erhalten. Die Kündigung ist am 28.06.2013 geschrieben worden, mir wirde zum 12.07.13 gekündigt, soweit ist es fristgerecht. Da ich seit dem 24.06.13 krankgeschrieben bin, hat mein ehemaliger Arbeitgeber den Urlaub der mir zusteht ( 14 Tage) mit der 14 Tägigwn Kündigungsfrist verrechnet obwohl ich krankgeschrieben bin. Das zweite Problem ist, das Kündigungsschreiben kam heute ( 30.06.13) per Post an. Was kann ich tun um mich juristisch zu wehren MFG xxxxx

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 4 Jahren.

Advopro :

Sehr geehrter Ratsuchender,

Advopro :

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Advopro :

Der Urlaub darf Ihnen nicht wegen der Krankheit verrechnet/abgezogen werden.

Advopro :

Innerhalb der Probezeit kan nder Ag leider unter EInhaltung einer Frist von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen kündigen.

Advopro :

Sofern Ihnen die Kündigung also innerhalb der Probezeit zugegangen ist, ist diese leider grundsätzlich wirksam.

Advopro :

Mit freundlichem Gruß

Advopro :

Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

JACUSTOMER-5ddm8ulv- :

ja, das stimmt schon. Aber die Kündigung ist am 28.06.13 geschrieben worden. Und ist mir per Post OHNE Einschreiben erst am 30.06.13 also heute zugestellt worden

Advopro :

Das macht die Kündigung aber nicht unwirksam.

JACUSTOMER-5ddm8ulv- :

ok, vielen Dank

Advopro :

Im Streitfall muss der Arbeitgeber natürlic hbeweisen können, dass Sie die Kündigung auc herhalten haben, was bei einem einfachen Brief schwierig werden dürfte.

Advopro :

MfG

Advopro :

Gerne :-)

Advopro :

Bitte sein Sie so nett und hinterlassen Sie noch kurz eine Bewertung für mich.

Advopro :

MfG

Advopro :

RA Newerla

Experte:  Advopro hat geantwortet vor 4 Jahren.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


bitte teilen Sie mir mit, was noch unklar ist bzw. wo Sie noch Rückfrage bedarf haben,dann möchte ich Ihnen gerne darauf antworten.

Ansonsten wäre es nett, wenn Sie mir kurz eine Bewertung hinterlassen könnten. Erst durch eine neutrale (Frage beantwortet) Bewertung (aufwärts) erhalte ich eine Vergütung für meine Beratung.

Bislang haben Sie mich noch nicht bezahlt, sondern lediglich eine Anzahlung geleistet. Diese wird erst durch eine entsprechende Bewertung für die Bezahlung (bitte einmal auf den entsprechenden Smiley unter meiner Antwort klicken) des Experten (hier also mich) freigegeben.


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt