So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 26371
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit im Zivilrecht
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, habe eine Abmahnung erhalten, weil ich Medikamente (Augentropfen)

Kundenfrage

Hallo, habe eine Abmahnung erhalten, weil ich Medikamente (Augentropfen) nicht verabreicht habe, sie aber im System als verabreicht bestätigt habe.
Die Medis waren aber nicht im Schwesternzimmer deponiert, sondern im Zimmer des Bewohners.
Falschaussage des Dienstgebers bei der Übergabe der Abmahnung sowie falsche Quittierung der Zeiten, wo es verabreicht werden sollte und falsche Angabe der Adresse des AN obwohl bekannt.
Kann ich dagegen ein Veto einlegen? Bin auch in der MAV. Lg. M.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Worin liegt genau die Falschaussage des Dienstgebers? in der Behauptung dass die Medikamente im Schwesternzimmer lagen?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Er hat nie Kontakt mit der Angehörigen gehabt, behauptet aber sie wäre bei ihm gewesen und er müssen nun dazu Stellung nehmen, deshalb die Abmahnung.

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Ergänzung

Gegen die Abmahnung können Sie vorgehen, wenn Sie inhaltlich falsch ist.

Um wirksam zu sein, muss die Abmahnung in jedem Fall die folgenden Elemente enthalten:

-Vorwurf einer konkreten Pflichtverletzung unter genauer Angabe des Sachverhalts (Rüge- und Dokumentationsfunktion der Abmahnung)


-Klarstellung der einzuhaltenden Pflicht

-Hinweis auf die Gefährdung des Arbeitsverhältnisses im Wiederholungsfall (Warnfunktion der Abmahnung)


Wenn der Sachverhalt in der Abmahnung unrichtig wiedergegeben ist, so haben Sie gegen den Arbeitgeber einen Anspruch auf Entfernung der Abmahnung aus der Personalakte.

Dieses Recht haben Sie, weil die Abmahnung schließlich Grundlage für eine mögliche Kündigung sein kann. Ist die Abmahnung falsch, so kann auch die Kündigung falsch sein.

Sie sollten sich daher unbedingt an den Arbeitgeber wenden und verlangen, dass diese falsche Abmahnung aus Ihrer Personalakte entfernt wird.



Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

habe ich Ihre Fragen beantwortet?

Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.


Ansonsten fragen Sie gerne nach!



Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Kann ich Ihnen noch weiterhelfen?

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht