So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

Guten Morgen, Habe im Januar meine große Konfektionierung

Kundenfrage

Guten Morgen,

Habe im Januar meine große Konfektionierung aufgegeben da die Schulden, Kosten usw.
mich fast in die Insolvenz getrieben haben. Arbeite jetzt mit meinem Partner weiter in
unserem 2 Personen Betrieb im Haus wo wir wohnen weiter.

Ich hatte noch vor meiner Auflösung einen größeren Auftrag zu fertigen bei dem ich
Hilfe von einem anderen Konfektionär benötigte.

Leider war es mir bis heute nicht möglich, den anderen Konfektionär für seine Arbeit
zu bezahlen da immer wieder was auf mich zukam von Kontosperrung bis keine Aufträge
also ist die Situation für mich immer eine Gradwanderung.

Nun habe ich Aufträge erledigt und auch Rechnungen gestellt. Gestern habe ich dann
nachdem ich bis heute noch keine Zahlung meiner Rechnungen feststellen können
etwas massiver nachgefragt.

Nun wurde mir per E-Mail mitgeteilt, dass die Rechnungen heute überwiesen werden
aber diese Firma gleich den Betrag für die Konfektionärin abzieht.

Nun meine Frage: Kann mein Kunde einfach nur auf Wissen von meiner Schuld diesen
Betrag von meinen Rechnungen abziehen?

Die besagte Konfektionierung arbeitet als Angestellte bei meinem Kunden und hat aber
nebenbei einen Konfektionärbetrieb angemeldet.

Für eine schnelle Antwort wäre ich dankbar.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne wie folgt beantworte.

Nein, Ihr Auftraggeber ist nicht berechtigt, die Rechnung des Konfektionärs von Ihrer Rechnung in Abzug zu bringen. Dies wäre nur dann möglich, wenn Sie eine Abtretung unterzeichnet hätten bzw. wenn bereits ein vollstreckbare Titel des Konfektionärs gegen Sie vorläge, aus dem die Zwangsvollstreckung betrieben wird.

Ihr Kunde hat hier aber ein Problem, wenn er den Konfektionär bezahlt. Er zahlt damit nicht erfüllend und Sie können den fehlenden Rechnungsbetrag weiterhin vom Kunden einfordern.

Dies sollten Sie Ihrem Kunden mitteilen, weil er nämlich rechtlich dann unter Umständen den Betrag des Konfektionärs doppelt bezahlen muss und sich die Doppelzahlung vom Konfektionär wieder eintreiben muss.

Bestehen Sie daher schriftlich auf den vollständigen Ausgleich Ihrer Rechnung.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen eine erste rechtliche Orientierung verschaffen. Gerne stehe ich für Rückfragen zur Verfügung. Über eine positive Bewertung für meine Beratung würde ich mich sehr freuen.
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Haben Sie Nachfragen oder besteht weiterer Klärungsbedarf ?

Gern helfe ich weiter.

Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Wenn Sie dann keine Nachfrage mehr haben, würde ich mich über eine abschließende positive Bewertung freuen.

Vielen Dank.