So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 26189
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit im Zivilrecht
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Mache derzeit eine Ausbildung zum Verkäufer. Nun bin ich wegen

Kundenfrage

Mache derzeit eine Ausbildung zum Verkäufer. Nun bin ich wegen psychischer und physischer Probleme erkrankt, was sich auf meinen Körper wiederspiegelt.

Meine schriftliche Prüfung habe ich bereits absolviert, jetzt folgt nur noch die mündliche im August (genauer Termin noch unbekannt). Meine Ausbildung endet am 31. August. Ich werde mit hoher Wahrscheinlichkeit auch bis dahin krank sein, möchte aber trotz dessen die mündliche Prüfung absolvieren - wie gehe ich hier vor?

Ich muss zudem regelmäßig wöchentlich mein Berichtsheft schreiben, was schreibe ich während der Krankenzeit rein und müssen diese trotzdem vom Betrieb zu der Zeit unterschrieben sein, da die Vollständigkeit ja Voraussetzung zur mündlichen Prüfung ist.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie fragen:

Haben Sie hierüber schon mit Ihrem Arbeitgeber gesprochen?

Wäre es möglich die Prüfung nach hinten zu verlegen?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


Nein, wegen meinem Arbeitgeber bin ich erkrankt um es so hart zu sagen. Großer Discounter.


 


Die Prüfung würde ich so schnell wie möglich absolvieren.

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre freundliche Ergänzung.

Wenn Sie erkrankt sind, dann können Sie die Prüfung natürlich nicht absolvieren.

Sie sollten also erstes in Ihren Ausbildungsvertrag hineinsehen.

Denkbar sind zwei Möglichkeiten:

Einmal der Ausbildungsvertrag endet zu einem bestimmten Zeitpunkt oder aber der Vertrag endet mit dem Bestehen der Prüfung.

Im ersten Falle haben Sie gegen den Arbeitgeber eine Anspruch auf Verlängerung des Ausbildungsverhältnisses bis zur nächst möglichen Widerholungsprüfung, längstens jedoch um ein Jahr.

Sie sollten daher sich an den Arbeitgeber wenden und mitteilen, dass Sie soweit Sie gesund sind zum nächst möglichen Termin an der mündlichen Prüfung teilnehmen möchten und Sie den Arbeitgeber daher auffordern, das Ausbildungsverhältnis bis zu diesem Zeitpunkt zu verlängern.

Da Sie arbeitsunfähig krank sind, müssen Sie in Ihr Berichtsheft nur die Arbeitsunfähigkeit wegen Krankheit vermerken. Wenn Sie erkrankt sind müssen Sie das Berichtsheft in Ihrer Krankheit nicht zum Arbeitgeber bringen. Es ist ausreichend, wenn der Arbeitgeber nach Ihrer Gesundung unterzeichnet.



Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Mit Bestehen der mündlichen Prüfung endet mein Ausbildungsverhältnis.


Nun wenn ich am Tag der mündlichen Prüfung nicht krank geschrieben bin, ist es möglich die Prüfung zu absolvieren?


 


Wenn nun aber die Unterschriften für den Zeitraum der Krankheit am Tag der mündlichen Prüfung fehlen, was ist dann?

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn Sie am Tag der Prüfung nicht krank geschrieben sind, dann können Sie an der Prüfung selbstverständlich teilnehmen.

Das Fehlen der Unterschriften in Ihrem Berichtsheft so ist dies unbeachtlich, sofern die Erkrankung nachgewiesen ist. Wenn Sie erkrankt sind, so sind Sie von sämtlichen Pflichten betreffend Ihre Ausbildung befreit.



Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch weitere Fragen?

Wenn nein, so möchte ich Sie höflich bitten, mich positiv zu bewerten und dadurch meine Arbeit zu honorieren


Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht