So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 21598
Erfahrung:  Erfahrung in der Bearbeitung arbeitsrechtlicher Mandate
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Schönen guten tag. Mein freund hat ein problem unzwar hat er

Kundenfrage

Schönen guten tag. Mein freund hat ein problem unzwar hat er einen vertrag auf seiner arbeit unterschrieben in dem drin steht das er eine Weiterbildung macht und dann zwei jahre dort weiter arbeiten soll..nun hat sich seine private situation geändert und nun is die frage kann er den vertrag kündigen?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

zur abschließenden Bearbeitung Ihrer Anfrage benötige ich noch folgende Informationen: Was genau hat sich an der privaten Situation Ihres Freundes geändert?


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Er hat jetzt familie und bei den arbeitszeiten sogut wie nie zeit dafür da er nur einen tag frei bekommt und wir 300 km voneinander entfernt wohnen.

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Es gilt leider der Grundsatz, dass einmal abgeschlossen Verträge und Absprachen auch einzuhalten sind. Wenn sich nun an den persönlichen Lebensumständen des einen Vertragsteils - so wie diese bei Vertragsschluss vorlagen - später etwas ändert, ist dies leider immer ein Risiko und Umstand, der auch nur zu Lasten dieses Vertragsteils geht. Der andere Vertragsteil darf daher mit diesem Risiko nicht belastet werden.

Konkret: Die Änderung in den persönlichen Lebensumständen fällt hier leider ausschließlich in den Rechts- und Verantwortungsbereich Ihres Freundes. Der Arbeitgeber hat hierfür rechtlich nicht einzustehen. Leider steht Ihrem Freund aus diesem Grund auch kein Kündigungsrecht zu.

Allerdings: Es sollte möglich sein, dass Ihr Freund dem Arbeitgeber die Situation sachlich erläutert und ihm insbesondere klar macht, was die große räumliche Distanz und Trennung für Ihre Familie bedeuten würde.

Der Arbeitgeber wird dann sicherlich Verständnis zeigen und Ihren Freund aus der vertraglichen Verpflichtung entlassen, denn er müsste andernfalls damit rechnen, dass Ihr Freund angesichts der Umstände nicht das nötige Maß an Motivation für die Arbeit mitbringt.

Daher rate ich Ihrem Freund an, das persönliche Gespräch mit dem Arbeitgeber zu suchen und diesen zu bitten, ihn aus dem Vertrag zu entlassen.



Besteht noch Klärungsbedarf? Gerne können Sie nachfragen über "Antworten Sie dem Experten".

Soweit das nicht der Fall ist, darf ich um die Abgabe einer positiven Bewertung bitten.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.

Fragen Sie bei Unklarheiten bitte nach: Um mir zu antworten, nutzen Sie bitte ausschließlich die Nachfragefunktion "Antworten Sie dem Experten".

Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Teilen Sie mir bitte mit, was Sie an der Abgabe einer positiven Bewertung hindert.

Ihre Anfrage ist ausführlich beantwortet worden. Auf die Rechtslage selbst habe ich keinen Einfluss - ich kann Ihnen diese nur erläutern.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese bitte. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals höflichst, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.

Kostenlose Rechtsberatung ist nicht erlaubt.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ich darf Sie an die Abgabe einer Bewertung erinnern, damit eine Vergütung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgt.

Sie haben eine detaillierte Auskunft zu Ihrem Anliegen erhalten. Sind Punkte offen geblieben, so fragen Sie bitte gerne nach. Ich weise noch einmal ausdrücklich darauf hin, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht verboten ist.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

Ihre Anfrage ist ausführlich beantwortet worden. Auf die Rechtslage selbst habe ich keinen Einfluss - ich kann Ihnen diese nur erläutern.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese bitte. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals höflichst, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.

Kostenlose Rechtsberatung ist nicht erlaubt.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht