So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 16968
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Hallo, wurde beschuldigt etwas gefälscht zu haben und das

Kundenfrage

Hallo,
wurde beschuldigt etwas gefälscht zu haben und das daraus entstandene geld eingesteckt zu habne. daraufhinmeinte meine chefin, dass ich sie mich jetzt erstmal eine wohce lang nicht im dienstplan berücksichtigt. daraufhin habe ich 2tage später angefufen und nachgefragt wie es denn jetzt aussieht ob ich nohcmla kommen soll, daraufhin meinte sie das es besser wäre, da kein vertarauen mehr besteht wenn ich nicht mehr komme.
kurz darauf habe ich sie gebeten mir meine arbeitsunterlagen und eine kündigung zuzuschicken. erhalten habe ich einen aufhebungsvertrag allerding erst heute und ich war ja schon eine wohce lang nicht mehr arbeiten, im vertrag steht auhc das datum vom 22.4. jetzt weiß ich nicht was ich machen soll, da ich ja auhc miete und andere kosten habe und eine sperrzeit bei der arbeitsagentur eigentlich vermeiden möchte.
hoffe daas sie mir helfen können
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

raschwerin :

Sehr geehrter Fragesteller, vielen Dank für die Nutzung von Justanswer. Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

raschwerin :

Ist denn der Vorwurf berechtigt?

JACUSTOMER-1psz3dmj- :

nein habe nichts gestohlen

raschwerin :

Na dann sollten Sie auch den Vertrag nicht annehmen. Da noch keine Kündigung vorliegt, besteht das Arbeitsverhältnis auch fort.

JACUSTOMER-1psz3dmj- :

das problem ist leider das ich keinen schriftlichen arbeitsvertrag habe

raschwerin :

Das macht nichts.

JACUSTOMER-1psz3dmj- :

also einfach abwarten und ncihts machen ?

raschwerin :

Dem Chef ein Schreiben schicken und die Abreitskraft anbieten und dann abwarten.

JACUSTOMER-1psz3dmj- :

ok

raschwerin :

Ja

raschwerin :

Warum bewerten Sie negativ?

JACUSTOMER-1psz3dmj- :

naja weil mir ihre antwort nicht wirklich weiter hilft einfach weiter machen toll

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Dann fragen Sie nach, wenn etwas unklar ist.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht