So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Advopro.
Advopro
Advopro, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Zweites Staatsexamen Diplom Jurist
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Advopro ist jetzt online.

Schönen guten Tag, ich befinde mich momenatan am Ende meiner

Kundenfrage

Schönen guten Tag,

ich befinde mich momenatan am Ende meiner Ausbildung zur Bürokauffrau. Im Rahmen dieser Ausbildung musste ich Praktika in zwei verschiedenen Unternehmen absolvieren da es sich bei meiner Ausbildung um eine Reha-Maßnahme handelt und nicht in Festanstellung bin.

Heute habe ich nach über einem Jahr kampf das "Praktikumszeugnis" des Unternehmens bekommen in dem ich im 1. und 2. Ausbildungsjahr mein Praktikum absolviert habe.

Dort habe ich in den zwei Jahren immer wieder die Rückmeldung bekommen, dass sie wahnsinnig zufrieden mit mir seien und ich sehr sehr gute Arbeit leiste.

Nun steht aber in meinem Praktikumszeugnis nach der Auflistung der Tätigkeiten folgendes:

"Frau X war eigenmotiviert und realisierte die ihr gesetzten Ziele. Insgesamt bereitet ihr das Aufgabengebiet keine Schwierigkeiten. Sie verfügte über noch zu erweiternde Fachkenntnisse. Der Arbeitsstil von Frau X kann als verantwortungsbewusst und systematisch gekennzeichnet werden. Die ihr übertragenen Aufgaben erledigte sie zu unserer Zufriedenheit.

Ihr Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Kollegen war stets vorbildlich.

Unterschrift"

Auf Nachfrage warum das Zeugnis denn nun so schlecht ausfällt obwohl sie doch mit mir zufrieden waren, bekam ich die Antwort, dass ich zwar sehr sehr gute Arbeit geleistet habe aber ich leider auch sehr häufig krank war weswegen meine Bewertung im Arbeitszeugnis dann schlechter ausfällt.

Was halten Sie von diesem Absatz? Ist eine solche Formulierung rechtens? Wohlwollend klingt das für mich nicht und ich würde in Schulnoten so auf eine 3-4 tippen. Liege ich da richtig?

Darf der Argeitgeber meine Arbeitsleistung schlechter beurteilen wegen vieler Fehltage obwohl meine Arbeitsleistung sehr gut war?

Hab ich auch als Praktikantin das recht mir das Zeugnis korrigieren zu lassen weil ich ja keine Angestellte war und auch keinerlei Vertrag geschlossen wurde? Auch kein Praktikumsvertrag und es auch keine Bezahlung gab.

Und ich vermisse auch einen Schlussatz wie "Wir wünschen Frau X für Ihren weiteren beruflichen Werdegang....... etc". Ist das nicht auch eine Abwertung wenn dieser Schlusssatz fehlt?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 4 Jahren.

Advopro :

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage .
Diese möchte ich sehr gerne wie folgt beantworten:


Sie haben das Zeugnis schon sehr gut selber eingeschätzt.



Vom Wortlaut her würde ich es auch im Bereich 3-4, eher zur 4 hin, einstufen.



Rein arbeitsrechtlich ist es völlig unzulässig, zur Begründung einer Krankheit anzuführen.



Sie haben vollkommen recht, das hat nichts mit Ihrer Arbeitsleistung zu tun.



Meiner Einschätzung nach haben sie einen Korrekturanspruch auf mindestens einer Note besser




Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können natürlich gerne über die Nachfrageoption mit mir Verbindung aufnehmen.


Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Mittwochnachmittag!



Über eine positive Bewertung meiner Beratung würde ich mich sehr freuen.


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Experte:  Advopro hat geantwortet vor 4 Jahren.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


bitte teilen Sie mir mit, was noch unklar ist bzw. wo Sie noch Rückfrage bedarf haben,dann möchte ich Ihnen gerne darauf antworten.

Ansonsten wäre es nett, wenn Sie mir kurz eine Bewertung hinterlassen könnten. Erst durch eine neutrale (Frage beantwortet) Bewertung (aufwärts) erhalte ich eine Vergütung für meine Beratung.

Bislang haben Sie mich noch nicht bezahlt, sondern lediglich eine Anzahlung geleistet. Diese wird erst durch eine entsprechende Bewertung für die Bezahlung (bitte einmal auf den entsprechenden Smiley unter meiner Antwort klicken) des Experten (hier also mich) freigegeben.


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


bitte teilen Sie mir mit, was noch unklar ist bzw. wo Sie noch Rückfrage bedarf haben,dann möchte ich Ihnen gerne darauf antworten.

Ansonsten wäre es nett, wenn Sie mir kurz eine Bewertung hinterlassen könnten. Erst durch eine neutrale (Frage beantwortet) Bewertung (aufwärts) erhalte ich eine Vergütung für meine Beratung.

Bislang haben Sie mich noch nicht bezahlt, sondern lediglich eine Anzahlung geleistet. Diese wird erst durch eine entsprechende Bewertung für die Bezahlung (bitte einmal auf den entsprechenden Smiley unter meiner Antwort klicken) des Experten (hier also mich) freigegeben.


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,


bitte teilen Sie mir mit, was noch unklar ist bzw. wo Sie noch Rückfrage bedarf haben,dann möchte ich Ihnen gerne darauf antworten.

Ansonsten wäre es nett, wenn Sie mir kurz eine Bewertung hinterlassen könnten. Erst durch eine neutrale (Frage beantwortet) Bewertung (aufwärts) erhalte ich eine Vergütung für meine Beratung.

Bislang haben Sie mich noch nicht bezahlt, sondern lediglich eine Anzahlung geleistet. Diese wird erst durch eine entsprechende Bewertung für die Bezahlung (bitte einmal auf den entsprechenden Smiley unter meiner Antwort klicken) des Experten (hier also mich) freigegeben.


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt