So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 21830
Erfahrung:  Erfahrung in der Bearbeitung arbeitsrechtlicher Mandate
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo,habe gestern meine Kündigung(mini Job Reinigung)zum 31.05.13

Kundenfrage

Hallo,habe gestern meine Kündigung(mini Job Reinigung)zum 31.05.13 erhalten.Ohne Begründung, heute 23.04.13 habe ich meine ambulante Kur angetrten. Dieses wusste
mein Arbeitgeber, dieser war immer zufrieden mit mir hatte sogar Schlüssel. Es stand drin
nach ihrer Reha können sie ihren urlaub nehmen.Reha dauert bis 16.o5.13.3,5 Jahre
war ich dort und bis sehr fertig. Ist dies zu lässig owohl so ein Verauen war???
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass ein Arbeitgeber für die Kündigung eines Arbeitsverhältnisses keinen besonderen Grund anführen muss. Die Kündigung ist also auch dann rechtlich möglich, wenn in dem Kündigungsschreiben kein Grund angegeben ist. Die Kündigung ist zudem auch dann möglich, wenn Sie nun Ihre Reha angetreten haben. Auch während einer Erkrankung des Arbeitnehmers oder während einer Kur ist eine Kündigung durch den Arbeitgeber möglich.

Etwas anderes würde nur dann gelten, wenn Sie in den Anwendungsbereich des Kündigungsschutzgesetzes fallen würden. Das würde voraussetzen, dass in dem Betrieb mindestens zehn Vollzeitbeschäftigte arbeiten.

An der Wirksamkeit der Kündigung ändert leider auch das Vertrauensverhältnis nichts, wie es wohl zwischen Ihnen und dem Arbeitgeber nach Ihrer Schilderung bestanden hat. Ihr Arbeitgeber handelt zwar moralisch verwerflich, die Kündigung ist aber leider dennoch rechtlich wirksam.

Es tut mir Leid, Ihnen keine erfreulichere Mitteilung machen zu können, aber die Rechtslage ist hier leider eindeutig.



Fragen Sie bei Unklarheiten bitte nach: Um mir zu antworten, nutzen Sie bitte ausschließlich die Nachfragefunktion "Antworten Sie dem Experten".

Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass ein Arbeitgeber für die Kündigung eines Arbeitsverhältnisses keinen besonderen Grund anführen muss. Die Kündigung ist also auch dann rechtlich möglich, wenn in dem Kündigungsschreiben kein Grund angegeben ist. Die Kündigung ist zudem auch dann möglich, wenn Sie nun Ihre Reha angetreten haben. Auch während einer Erkrankung des Arbeitnehmers oder während einer Kur ist eine Kündigung durch den Arbeitgeber möglich.

Etwas anderes würde nur dann gelten, wenn Sie in den Anwendungsbereich des Kündigungsschutzgesetzes fallen würden. Das würde voraussetzen, dass in dem Betrieb mindestens zehn Vollzeitbeschäftigte arbeiten.

An der Wirksamkeit der Kündigung ändert leider auch das Vertrauensverhältnis nichts, wie es wohl zwischen Ihnen und dem Arbeitgeber nach Ihrer Schilderung bestanden hat. Ihr Arbeitgeber handelt zwar moralisch verwerflich, die Kündigung ist aber leider dennoch rechtlich wirksam.

Es tut mir Leid, Ihnen keine erfreulichere Mitteilung machen zu können, aber die Rechtslage ist hier leider eindeutig.



Fragen Sie bei Unklarheiten bitte nach: Um mir zu antworten, nutzen Sie bitte ausschließlich die Nachfragefunktion "Antworten Sie dem Experten".

Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, falls Sie keine Nachfragen haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Besteht noch Klärungsbedarf? Gerne.

Soweit das nicht der Fall ist, darf ich um die Abgabe einer positiven Bewertung bitten.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht