So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an a.merkel.
a.merkel
a.merkel, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 2241
Erfahrung:  LL.M. Eur
35164805
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
a.merkel ist jetzt online.

Wie ist die Besteuerung für Sonn- und Feiertage gesetzlich

Kundenfrage

Wie ist die Besteuerung für Sonn- und Feiertage gesetzlich geregelt.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  a.merkel hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

Sehr geehrte Ratsuchende,


ich beantworte Ihre Frage aufgrund der von Ihnen gemachten Angaben folgendermaßen.


Die Besteuerung ist geregelt in § 3 b EStG.

Danach sind Zuschläge für geleistete Sonn und Feiertagsarbeit steuerfrei, soweit Sie nicht den Anteil am Grundlohn nicht um:

50% für Sonntagsarbeit/feiertagsarbeit

125 % für Feiertagsarbeit am 31.12.

150 % 24./25./26.12., 01.05.

übersteigen.

http://www.gesetze-im-internet.de/estg/__3b.html


Ich hoffe, behilflich gewesen zu sein.

Fragen Sie bitte nach, wenn noch Unklarheiten bestehen, indem Sie Ihre Frage in das Feld "Antwort an Experten" eingeben. Liegen keine weiteren Verständnisfragen vor, so bitte ich die Antwort positiv zu bewerten, denn nur dann zahlt der Portalbetreiber das für die Rechtsberatung vorgesehene Honorar an mich aus.



Bei Rechtsanwälten ist eine kostenlose Rechtsberatung aus berufsrechtlichen Gründen nicht möglich.


Mit besten Grüssen

Anja Merkel, LL.M.

Rechtsanwältin

Experte:  a.merkel hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

Sehr geehrte Ratsuchende,


ich beantworte Ihre Frage aufgrund der von Ihnen gemachten Angaben folgendermaßen.


Die Besteuerung ist geregelt in § 3 b EStG.

Danach sind Zuschläge für geleistete Sonn und Feiertagsarbeit steuerfrei, soweit Sie nicht den Anteil am Grundlohn nicht um:

50% für Sonntagsarbeit/feiertagsarbeit

125 % für Feiertagsarbeit am 31.12.

150 % 24./25./26.12., 01.05.

übersteigen.

http://www.gesetze-im-internet.de/estg/__3b.html


Ich hoffe, behilflich gewesen zu sein.

Fragen Sie bitte nach, wenn noch Unklarheiten bestehen, indem Sie Ihre Frage in das Feld "Antwort an Experten" eingeben. Liegen keine weiteren Verständnisfragen vor, so bitte ich die Antwort positiv zu bewerten, denn nur dann zahlt der Portalbetreiber das für die Rechtsberatung vorgesehene Honorar an mich aus.



Bei Rechtsanwälten ist eine kostenlose Rechtsberatung aus berufsrechtlichen Gründen nicht möglich.


Mit besten Grüssen

Anja Merkel, LL.M.

Rechtsanwältin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht