So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.

raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 16757
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Urlaubsentgeld bei Urlaub

Kundenfrage

Hallo und guten Abend, Lohnfortzahlung bei Urlaub: Mein AG rechnet wie folgt nach dem Bundesurlaubsgesetz §11 - 24 Tage Anspruch - 100% Regelung. Bruttolohn plus Nacht/Sonn-Feiertagszuschläge divi. durch 13 Wochen bzw. 90 Tage und multipliziert mit der Anzahl Urlaubstage. Ergibt Bruttolohn pro Urlaubstag laut AG. Fragen: Zum einen sind die Zuschläge steuerfrei und nicht Brutto und wird der Durchschnittslohn nicht durch die Anzahl der Arbeitstage ermittelt? Im Arbeitsvertrag unter Ausschlussfristen steht 2 Monate !! ist das zulässig ?? Wie lange könnte ich rückwirkend meine Urlaubstage korrekt berechnen lassen? Und ist diese Berechnungsformel meines AG`s eine unerlaubte Handlung/Strafttat? Unser Betrieb hat ca. 1000 Mitarbeiter in verschiedenen Beschäftigungsmodellen. PS: Ich arbeite nur in der Nachtschicht !! 20 - 06.00 Uhr Vorab besten Dank für eine zufriedenstellende Antwort.

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

raschwerin :

Sehr geehrter Fragesteller, vielen Dank für die Nutzung von Justanswer. Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

raschwerin :

Was heißt, Sie haben einen Termin am Arbeitsgericht? Wollen Sie die Sache dort mündlich zu Protokoll einreichen?

raschwerin :

Der errechnete Gesamtarbeitsverdienst ist mit der Anzahl der genommenen Urlaubstage zu multiplizieren und dann durch die Anzahl der Arbeitstage zu dividieren.

Gesamtarbeitsverdienst in 13 Wochen
------------------------------------------ x Urlaubstage = Urlaubsentgelt
65 Arbeitstage (5 Tage x 13 Wochen)

raschwerin :

Die Berechnung ist also insoweit - erstmal - korrekt.

raschwerin :

Zu Ihren Fragen:

raschwerin :

Die Berechnung im Detail ist nicht richtig, da die Zuschläge hier als brutto berücksichtigt werden.

raschwerin :

Folgende Faktoren fließen in die Verdienstberechnung mit ein:
Arbeitsentgelt (alle Lohnarten)
Zulagen, die im Zusammenhang mit der Arbeitsleistung stehen (z. B. Schicht-, Gefahren-, Auslands-, Bereitschaftsdienst- und Schmutzzulagen)
Akkordlohn
Verkaufs- oder Inkassoprämien
Provisionen (mit Ausnahme von Umsatzprovisionen, Bezirksprovisionen und Provisionen, die für das gesamte Jahr gezahlt werden)
Sachbezüge (Verpflegung)
Verdiensterhöhungen, die nicht nur für kurze Zeit gelten (die Berechnung ist so vorzunehmen, als sei die Verdiensterhöhung mit Beginn des Berechnungszeitraums eingetreten)

Außer Betracht bleiben:
Aufwendungsersatz (z. B. Fahrgelder, Spesen)
Einmalleistungen (z. B. Weihnachtsgeld, Treueprämien, Umsatzprovisionen, Umsatz- und Gewinnbeteiligungen, Tantiemen, Jubiläumsgelder)
Trinkgelder
Vermögenswirksame Leistungen
Überstundenvergütung/-pauschale
Verdienstkürzungen im Berechnungszeitraum

Customer:

Mein AG berechnet den Durchschnittsverdienst immer mit Kalendertagen und nicht mit Arbeitstagen, daher 90 Tage und das gleiche bei Krankheitstage 3 Monate 90 Tage, das ist doch nicht richtig!

raschwerin :

Das ist nicht richtig. Sie haben Recht.

raschwerin :

Wo hat er denn diese Berechnung her?

Customer:

Der AG bezieht sich laut einem Schreiben an mich auf das Bundesurlaubsgesetz §11 !!?

raschwerin :

Ja, aber da steht das nicht so drin, wie er es berechnet hat, sondern so, wie ich es Ihnen berichtet habe.

Customer:

Genau, deshalb haben wir bei einigen Kollegen nachgerechnet und alle Gehaltsabrechnungen werden seid Jahren so berechnet.

raschwerin :

Ok, dann ist das falsch.

Customer:

darum meine frage: wie lange können wir rückwirkend korrigieren lassen? zählt hier auch die ausschlussfrist von 2 monaten laut arbeitsvertrag? und wäre dies eine unerlaubte handlung bzw. straftat? bei sovielen mitarbeitern ist das eine stolze summe.

raschwerin :

3 Jahre kann man rückwirkend korrigieren lassen. Die ist die Verjährungsgrenze.

Customer:

ist hier die ausschlussfrist von 2-3 monaten unrelevant?

raschwerin :

Diese Frist greift erst mit Beendigung des Arbeitsverhältnisses und bedeutet, dass man nach Beendigung nur diese 2 bis 3 Monate Zeit hat, um offene Ansprüche geltend zu machen.

Customer:

bei rund 1000 mitarbeitern müsste sich doch eine behörde für diese unregelmässigkeit interessieren? steuern und sozialabgaben ?

raschwerin :

Ja, in der Tat werden sich Finanzamt und Krankenkasse dafür interessieren.

Customer:

ich habe die unregelmässigkeiten bei meinem ag mit einer fristsetzung angemahnt, keine reaktion vom ag, darum termin beim arbeitsgericht, was kann ich geltend machen?

raschwerin :

Sie müssen genau ausrechnen, was er Ihnen schuldet und dies dann einklagen.

Customer:

kann ich eine aufwandsentschädigung einbringen? wir waren doch einige stunden mit der nachprüfung beschäftigt

raschwerin :

Ja, das geht auch.

Customer:

gilt da eine regelung?

raschwerin :

Sie müssen Ihren tatsächlichen Aufwand ansetzen und einen geringen Stundensatz vergleichbar mit einem Personaler / Steuerberater.

Customer:

muss jeder kollege/in selber klagen oder geht das über eine sammelklage?

raschwerin :

Das muss jeder selbst machen.

Customer:

im arbeitszeitgesetz haben wir gelesen, das eine fahrertätigkeit nicht nur auf provision und umsatzbeteiligung ausgeübt werden darf, also kein grundlohn nur umsatz

raschwerin :

Wie meinen?

Customer:

wir sind ein grosses taxi bzw. mietwagenunternehmen in der personenbeförderung, wir werden alle nur auf provision bezahlt, ist das zulässig?

raschwerin :

Nein, eigentlich nicht.

Customer:

was könnten wir dagegen unternehmen, wir haben keinen betriebsrat,

raschwerin :

Das ist ja ein neues Problemfeld. Können wir bitte erst die erste Beratung hinsichtlich der Lohnfortzahlung abschließen und dann das neue Problemfeld erörtern? Danke.

Customer:

ok, ihre antworten haben uns alles bestätigt, wir sind sehr zufrieden, wenn wir jetzt die bewertung abgeben, smiley, bleiben wir noch im chat für das nächste thema?

raschwerin :

Genau, so machen wir das.

Customer:

wenn ich auf button bewerten und bezahlen gehe, dann schliest sich der chat

raschwerin :

Ja, aber Sie können dann trotzdem wieder die Beratung öffnen und die weiteren Fragen stellen.

raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 16757
Erfahrung: Rechtsanwalt
raschwerin und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

dann sind wir wieder hier zum fragen

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Wollen wir das heute noch machen oder hat das Zeit bis Morgen früh?

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

wenn sie kein nachtzuschlag berechnen gerne jetzt :-)


 


 

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Nein, aber ich wollte gern schlafen gehen.

Na gut, dann machen wir noch weiter.

Wie lauten Ihre Fragen?

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

wir sind ein grosses taxi bzw. mietwagenunternehmen in der personenbeförderung, wir werden alle nur auf provision bezahlt, ist das zulässig?


 


raschwerin :

Nein, eigentlich nicht.


 



JACUSTOMER-lisvh9gz- :

was könnten wir dagegen unternehmen, wir haben keinen betriebsrat,


Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sie können einen Betriebsrat gründen.

Darüber hinaus können sich alle zusammenschließen und den Arbeitgeber damit unter Druck setzen.

Es muss ein Mindestlohn geregelt werden.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Wenn diese vergütungsart (provision-umsatzbeteiligung) nicht zulässig ist, könnten wir eine klage beim arbeitsgericht einreichen?

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Nein, so einfach ist es nicht.

Was man aber machen kann:

Man schaut, was ein üblicher Grundlohn ist und rechnet diesen für die letzten 3 Jahre aus und klagt dies dann ein.

Damit wird auch der Arbeitgeber gezwungen, die Verträge und das Lohnsystem zu ändern.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

ok, und wo können wir in erfahrung bringen was der übliche grundlohn ist?

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Das kann man bei der Konkurrenz erfragen bzw. in Erfahrung bringen.


Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

gut, können wir dies in verbindung mit der klage- Urlaubs/Krankheitentgeld zusammen geltend machen?

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ja, das kann man auch machen.

Man kann alles zusammen einklagen.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

sorry das ich auf das erste thema zurück komme, dann müssten wir doch für die berechnung von urlaubsentgeld und fortzahlung im krankheitsfall den üblichen grundlohn zugrunde legen?

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ja, dann muss man alles umwerfen, also in der Berechnung.

Daher sollte man die Klage ganz genau vorbereiten.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

wann genau beginnt die 3.jährige verjährungsfrist, also welcher zeitraum ist massgebend?

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Rückwirkend kann man noch für das laufende Jahr, 2012, 2011 und 2010 die offenen Forderungen geltend machen.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

können wir nicht die gesamte beschäftigungszeit einklagen und hoffen, das der ag nicht die frist geltend macht?

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Nein, das ist zu riskant.

Das Gericht kann auch auf die Verjährung hinweisen.

Dann verlieren Sie die Klage über die verjährten Jahre und zahlen für den verlorenen Zeitraum Gerichtskosten.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

In der 1.Instanz ( gütetermin) gilt ja ohne Anwalt, könnten wir für die 2.Instanz auf sie zurückkommen?

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ja, können Sie gern machen.

Viel Erfolg für die erste Runde.

Wenn noch Fragen sind, melden Sie sich gern wieder.

Schönen Abend noch.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

wir bedanken uns für die positiven bestätigungen, ihnen auch eine gute nacht und wir melden uns.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Danke.

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1311
    Rechtsanwalt
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1311
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von troesemeier

    troesemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1255
    seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von Schiessl Claudia

    Schiessl Claudia

    Rechtsanwältin und Fachanwältin

    Zufriedene Kunden:

    1796
    Fachanwältin für Arbeitsrecht seit 2007, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch,Vertretung von Arbeitgebern, Arbeitnehmern und Betriebsräten, Betriebsratschulungen ,20 Jahre Anwaltserfahrung
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1125
    Erfahrung in der Bearbeitung arbeitsrechtlicher Mandate
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/Jason2016/2013-3-17_141035_IMG1566.64x64.JPG Avatar von RASchroeter

    RASchroeter

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    497
    Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RAUJSCHWERIN/2012-4-24_184611_1109007sw10erxLarge.64x64.jpg Avatar von RA_UJSCHWERIN

    RA_UJSCHWERIN

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    264
    Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/rafork/2012-2-16_121835_RF2500x500.64x64.jpg Avatar von ra-fork

    ra-fork

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    262
    Selbständiger Rechtsanwalt in Dortmund
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht