So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an a.merkel.
a.merkel
a.merkel, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 2231
Erfahrung:  LL.M. Eur
35164805
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
a.merkel ist jetzt online.

Guten Tag, meine Frage, zwischen mir und meinem Arbeitgeber

Kundenfrage

Guten Tag, meine Frage, zwischen mir und meinem Arbeitgeber wurde nach 23 Jahren ein Aufhebungsvertrag geschlossen, mit einer Abfindungssumme, am 14.01.13 habe ich diesen unterschrieben zum 30.06.13. Meine Kündigungsfrist beträgt 6 Monate, wie lange ruht der Anspruch auf Arbeitslosengeld und wie wird die Abfindungssumme angerechnet? Vielen Dank!
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  a.merkel hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

Sehr geehrte Ratsuchende,



ich beantworte Ihre Frage aufgrund der von Ihnen gemachten Angaben folgendermaßen.

Der Arbeitslosengeldauszahlungsanspruch kann bis zu 3 Monaten gesperrt werden. Eine Anrechnung der Abfindung wird bei Arbeitslosengeld (ALG1) nicht vorgenommen. Die Zahlung einer Abfindung kann auch zu einem weiteren Ruhen des Anspruchs auf Arbeitslosengeld führen, wenn die maßgebliche Kündigungsfrist nicht eingehalten wurde, vgl. § 158 SGB III. In Ihrem Fall kann es somitzu einem weiteren Ruhen von bis zu 1 Monat kommen, je nach Ausgestaltung der Kündigungsregelung im Arbeitsvertrag.



Ich hoffe, behilflich gewesen zu sein.

Fragen Sie bitte nach, wenn noch Unklarheiten bestehen, indem Sie Ihre Frage in das Feld "Antwort an Experten" eingeben. Liegen keine weiteren Verständnisfragen vor, so bitte ich die Antwort positiv zu bewerten, denn nur dann zahlt der Portalbetreiber das für die Rechtsberatung vorgesehene Honorar an mich aus.



Bei Rechtsanwälten ist eine kostenlose Rechtsberatung aus berufsrechtlichen Gründen nicht möglich.


Mit besten Grüssen

Anja Merkel, LL.M.

Rechtsanwältin

Experte:  a.merkel hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

Haben Sie zu der gelesenen Antwort noch eine Verständnisfrage?

Liegen keine weiteren Verständnisfragen vor, so bitte ich die Antwort positiv zu bewerten, denn nur dann zahlt der Portalbetreiber das für die Rechtsberatung vorgesehene Honorar an mich aus.



Bei Rechtsanwälten ist eine kostenlose Rechtsberatung aus berufsrechtlichen Gründen nicht möglich.


Mit besten Grüssen

Anja Merkel, LL.M.

Rechtsanwältin



Experte:  a.merkel hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

Haben Sie zu der gelesenen Antwort noch eine Verständnisfrage?

Liegen keine weiteren Verständnisfragen vor, so bitte ich die Antwort positiv zu bewerten, denn nur dann zahlt der Portalbetreiber das für die Rechtsberatung vorgesehene Honorar an mich aus.



Bei Rechtsanwälten ist eine kostenlose Rechtsberatung aus berufsrechtlichen Gründen nicht möglich.


Mit besten Grüssen

Anja Merkel, LL.M.

Rechtsanwältin

Experte:  a.merkel hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

Haben Sie zu der gelesenen Antwort noch eine Verständnisfrage?

Liegen keine weiteren Verständnisfragen vor, so bitte ich die Antwort positiv zu bewerten, denn nur dann zahlt der Portalbetreiber das für die Rechtsberatung vorgesehene Honorar an mich aus.



Bei Rechtsanwälten ist eine kostenlose Rechtsberatung aus berufsrechtlichen Gründen nicht möglich.


Mit besten Grüssen

Anja Merkel, LL.M.

Rechtsanwältin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht