So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 17085
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Ich bin seit 6 Monaten wegen einer OPE arbeitsunfähig.Bin seit

Kundenfrage

Ich bin seit 6 Monaten wegen einer OPE arbeitsunfähig.Bin seit 22 Jahren bei der Firma. Hab 30% Behinderungsgrag. Möchte nach der Beendigung der Arbeitsunfähigkeitszeit anschließend meinen Urlaub, der von Jahr 2012 noch nicht genommen wurde, nutzen.
Mein Arbeitgeber will das ich erst ein Paar Wochen die Eingliederungszeit arbeiten soll und danach werde ich anschliesend den Urlaub bekommen. Da ist doch irgendein Hacken? Warum darf ich nicht sofort (anschliesend) meinen Urlaub nutzen. Hab im Büro erfahren das der alte Urlaub nur bis Ende März genommen werden kann, danach verfällt er.
Was soll ich machen?
Wie sehen meine Rechte aus?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

raschwerin :

Sehr geehrter Fragesteller, vielen Dank für die Nutzung von Justanswer. Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

raschwerin :

Ab wann können Sie zurückkehren?

Customer:

Vorausetzlich am 23.01.2013

raschwerin :

Un dder Arbeitgeber will dies nicht? Er will Ihnen zumindest keinen Urlaub gewähren, sondern erstmal die Eingliederung machen?

Customer:

Ja, genau so ist es. Ich wollte aber diese Urlaubszeit anschliesend nutzen um besser auf die Beine zu kommen, denn bei der OPE hat man mir den Femoralisnerv beschädigt und es kann bis zu einem Jahr dauern bis der sich wieder regeniriert hat. Kann aber meiner Meinung schon wieder arbeiten. Ich kann mir weiteres "Kranksein " nicht mehr leisten, weil ich meine Kredite nur bis Ende Februar still legen konnte, danach werden mir 700 Euro monatlich fehlen um über die Runden zu kommen.

raschwerin :

Der Arbeitgeber muss den Urlaub grundsätzlich genehmigen. Aber er hat ja nichts davon, wenn er Sie zur Eingliederung und diese scheitert. Daher besteht schon der Anspruch auf Urlaub und danach erst folgt die Eingliederung.

Customer:

Kann mein Arbeitgeber mir kündigen wegen langer Fehlzeit?

raschwerin und 2 weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Kann mein Arbeitgeber mir kündigen wegen langer Fehlzeit?
Wie kann ich mich dagegen wehren?

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Nein, das kann er nicht machen.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Ich hab wegen Bandscheibenvorfall meinem Arbeitgeber ein ärtztliches Attest vorgelegt in dem stand dass ich nicht mehr als 5 kg heben darf und meine Arbeit soll abwechselnd aus stehen, sitzen und gehen sein.
Da ich nur 4 mal pro Schicht schwerere Kiste auf die Brusthöhe heben muss,hat mein Arbeitgeber mir vorgeschlagen mein ärtzliches Attest zurückzunehmen. In dem Fall würde mir geholfen die Kisten hochzuheben. Ansonsten muss ich sie selber heben und sie hätten für mich dann keinen anderen Arbeitsplatz vorhanden. Ich weis aber dass es solche Plätze gibt. Ich weis das die Firma auf ältere Mitarbeiter am liebsten verzichten würde.Welche Folgen hätte es für mich wenn ich es getan hätte? Mein Vorgesetzte sagte zu mir das es keine Rolle spielt dass ich Jahrelang immer für die Firma da war, wenn ich gebraucht wurde (jedes Wochenende und auch Sontagabend-Nachtschicht). Ist das denn in Ordnung dass man die langjährige gute Leistung einfach zu Seite schiebt?

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Das ist so nicht in Ordnung.

Hier grenzt das ja schon an Erpressung.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Welche Folge hätte es für mich gegeben wenn ich das Attest zurückgenommen hätte (war kurz davor es zu tun)?

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Das wäre nicht so optimal gewesen.

Gut, dass Sie es nicht gemacht haben.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Wo kann ich die Bewertung Ihrer Antwort finden?
Vorher wurde es vorgeschlagen, aber nach dieser Antwort finde ich nichts, wo ich die Bewertung abgeben könnte...

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Ich habe im September 2012 bei dem Arbeitsamt ein Antrag auf gleichstellung des Behinderungsgrades gestellt. da waren noch 2 Formulare dabei, die der Betriebsrat ausfüllen sollte. Bis jetzt hat Betriebsrat nichts getan. Was soll ich denn tun um die zu bewegen...eigentlich sollte Betriebsrat den Arbeitnehmer ja helfen...sieht aber nicht so aus?

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Es gibt irgendwo einen Button.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Kann mein Arbeitgeber mich zu Eingliederungszeit zwingen?
Ich kann mir die Fahrt jeden Tag zu Arbeit für das Krankengeld nicht leisten. Bezahlt für meine Arbeit wärend der Eingliederung werde ich vom Arbeitgeber nicht, soviel steht fest.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Ja, das kann er durchaus verlangen.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Dankeschön!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen!

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Gern, alles Gute.