So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 1351
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

In meiner gehaltsabrechnung stehen 86,00€ kost die bmir jeden

Kundenfrage

In meiner gehaltsabrechnung stehen 86,00€ kost die bmir jeden monat abgerechnet werden, und mein arbeitsgeber sagt das diese summe für eine krankenkasse ist für essen muß ich dann den halben preis bezahlen.
meine frage wofür ist die spalte kost, und ist es rechtens was mein arbeitgeber da macht.
ich bin ins zweifeln gekommen weil er mir zuvor eine andere auskunft gegeben hat.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.

troesemeier :

Sehr geehrter Fragesteller, vielen Dank für Ihre Anfrage, auf die ich wie folgt eingehen:

troesemeier :

Wenn Ihnen der Arbeitgeber einen Zuschuss zum Essen dergestalt gewährt, dass Sie dieses zum halben Preis erwerben können, so stellt dies einen geldwerten Vorteil dar.

troesemeier :

Ein solcher geldwerter Vorteil bzw. Sachbezug muss auf der Lohnabrechnung erscheinen, da dieser zu versteuern ist.

Kunde :

ja aber wofür werden mir dann 86,00€ kost abgerechnet und wofür sind die er sagt das ist vom gesetzgeber festgelegt für essen.

troesemeier :

Das ist der Wert des Sachbezuges. Dieser ist festgelegt.

Kunde :

und wofür muss ich dann noch den halben preis bezahlen

troesemeier :

Weil für 86 € im Monat kein Essen hergestellt werden kann. Die 86 € sind der Zuschuss des Arbeitgebers. Deswegen zahlen Sie nur die Hälfte.

troesemeier :

Was verstehen Sie daran nicht ? Gern helfe ich weiter.

troesemeier :

Sehr geehrter Fragesteller, vielleicht nochmals zum besseren Verständis:

troesemeier :

Sie bekommen das Essen für die Hälfte des sonst üblichen Preises. Die Differenz trägt der Arbeitgeber. Dies ist ein geldwerter Vorteil/Sachbezug. Dieser ist zu versteuern und muss daher auf der Lohnabrechung ausgewiesen werden.

troesemeier :

Bitte teilen Sie mir mit, was daran unverständlich ist. Gern geben ich dann weitere Erläuterungen.