So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an a.merkel.
a.merkel
a.merkel, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 2263
Erfahrung:  LL.M. Eur
35164805
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
a.merkel ist jetzt online.

Sehr geehrter Experte, Unsere Firma gehört zu einem amerikanischen

Kundenfrage

Sehr geehrter Experte,

Unsere Firma gehört zu einem amerikanischen Konzern. Unser Standort wird aber bis 31.12.2012 aufgelöst. Sie bitten mir aber weiter in einer Schwesterfirma zu arbeiten, aber an einem anderen Standort (300 km weit weg von hier).
Wenn ich das Angebot nicht annehme werde ich automatisch gekündigt. Wenn ich mich für Kündigung entscheide, bekomme ich dann eine Abfindung? Ist es gesetzlich vorgesehen bei einem amerikanischen Konzern oder können die auch ohne Abfindung kündigen?
Der Chef frägt mich, ob ich evtl. umziehe. Ich neige aber dazu abzusagen...
..Ich habe noch nie eine Kündigung bekommen, kenne mich gar nicht aus...
Ich habe ein Schreiben unterschrieben. (hier anschauen) Uns wurde gesagt, dass dieses Schreiben nur als Empfangsbestätigung dient. Ich weiß nicht, ob ich mir falsche Hoffnungen auf Abfindung mache. Steht mir die Abfindung trotzdem zu? Läuft so was dann automatisch? Oder muss ich da noch extra klagen? Ich mache mir Sorgen, ob ich nicht reingelegt wurde...

Mit freundlichen Grüßen
Paul Bauer
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  a.merkel hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

Sehr geehrte Ratsuchende,



ich beantworte Ihre Frage aufgrund der von Ihnen gemachten Angaben und des von Ihnen ausgelobten Einsatzes folgendermaßen.

Hat Ihre Firma mehr als 10 Arbeitnehmer und wurden Sie betriebsbedingt gekündigt, so haben Sie einen gesetzlichen Abfindungsanspruch gem. § 1a KSchG. Wird Ihnen bei Ablehnung der Ersatzstelle keine Abfindung angeboten, so müssen Sie vor dem Arebeitsgericht klagen. Nach Eingang der Kündigung müssen Sie binnen 3 Wochen eine Kündigungsschutzklage einreichen. Die Abfindung beträgt 0,5 Monatsverdient pro Beschäftigungsjahr.

Was Sie unterschrieben haben, kann ich nicht beurteilen, da ich den Text nicht kenne und dies auch im Rahmen der Internetberatung nicht möglich ist.


Ich hoffe, behilflich gewesen zu sein.

Die Zahlung der Vergütung an mich erfolgt dadurch, dass Sie über die auf der Nutzeroberfläche vorgesehene Funktion die Antwort der Frage positiv bewerten können. Fragen Sie bitte nach, wenn noch Unklarheiten bestehen, Sie also noch nicht zufrieden sind. Nutzen Sie für Rückfragen die Frageeingabeoberfläche, indem Sie Ihre Rückfrage eingeben und nicht den Button „habe Rückfragen“.



Bei Rechtsanwälten ist eine kostenlose Rechtsberatung aus berufsrechtlichen Gründen nicht möglich.


Mit besten Grüssen

Anja Merkel, LL.M.

Rechtsanwältin

a.merkel und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

wenn unsere Firma weniger als 10 Personen hat? Zählen die externe Mitarbeiter dazu?


Wie kann ich in dem Fall zu meiner Abfindung kommen?

Experte:  a.merkel hat geantwortet vor 4 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Nachfrage.

wenn unsere Firma weniger als 10 Personen hat? Zählen die externe Mitarbeiter dazu?
Nein. Gezählt werden eigene Angestellte, Auszubildende und auch Teilzeitbeschäftigte (Halbe Stelle, entspricht 0,5 Angestellte, Dreiviertel Stelle entspricht 0,75 Angestellte).

Wie kann ich in dem Fall zu meiner Abfindung kommen?
Nur durch eigene Verhandlung, da Ihnen keine gesetzliche Abfindung zusteht. Ihre Position ist allerdings sehr schwach, da man Ihnen einen Ausweicharbeitsplatz angeboten hat und es im Falle von unter 10 Angestellten keine gesetzliche Verpflichtung zur Zahlung einer Abfindung gibt.

Es tut mir leid Ihnen keine psoitivere Antwort geben zu können.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht