So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

Hallo mein Name ist Gefreiter XXX der Deutsche Bundeswehr,

Kundenfrage

Hallo mein Name ist Gefreiter XXX (Name von Moderation entfernt) der Deutsche Bundeswehr, Ich wollte mich Erkundigen wie es mit dem Arbeitsrecht ausschaut. Ein Kamerad ist seit dem 01.10.2012 in die Bundeswehr eingetretten. Am 19.11.2012 rief der Oberleutnant den Kameraden in sein Büro. Der Oberleutnant meinte entweder du kündigst oder ich kündige dich morgen. EINEN GRUND HIERZU GIBT ES NICHT. Der Kamerad weigerte sich eine Rücktrittserklärung zu schreiben. Der Oberleutnant übernahm dies für Ihn und reichte die Rücktrittserklärung für den Kameraden ein. Ist dies Rechtens ? Die Unterschrift des Kameraden darauf hat der Kamerad nicht selbst gemacht. Bitte um Schnelle Antwort. Mit freundlichen Grüßen Gefreiter
XXX (Name von Moderation entfernt)

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.

troesemeier :

Sehr geehrter Fragesteller, vielen Dank für Ihre Anfrage, auf die ich wie folgt eingehe: Hier liegt ein Fall von Urkundenfälschung vor. Die Erklärung ist mangels echter Unterschrift unwirksam. Es sollten Anzeige erstattet werden.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht