So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 16948
Erfahrung:  Fachanwältin für Arbeitsrecht seit 2007, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch,Vertretung von Arbeitgebern, Arbeitnehmern und Betriebsräten, Betriebsratschulungen ,20 Jahre Anwaltserfahrung
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herre, wir ersuchen dringend Rat, Es

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herre, wir ersuchen dringend Rat,
Es geht um: Schichtarbeit, Sicherheitsgewerbe, 12 Stunden Schichten,
normalerweise 4x4 System, 4 Tage Tagschicht-4 Tage frei-4 Tage
Nachtschicht, Urlaubsanspruch 30 + aller 2 Jahre 1 Tag mehr-jedoch
nicht mehr als 35.
Andere Kollegen haben 10 Stunden oder auch 12 Stunden Schichten aber
nur Tagsüber und bekommen dazu einen finanziellen Áusgleich weil sie
die 5% (ca. 15€ pro Monat) Nachtzulage nicht bekommen (ca. 3€ mehr die
Stunde) und müssen am Wochenende und Feiertag keinen Urlaub beantragen
da sie da sowieso frei haben.
Somit ist es doch gerecht wenn Schichtarbeiter nur für die Tage Urlaub
nehmen an denen sie arbeiten müssten oder? Das 4x4 haut nie ganz hin,
da immer jemand krank oder im Urlaub ist. Die die davon nichts
mitbekommen sind die Mo-Fr Arbeiter. Was uns auch zum Überlegen anregt
ist, das wir zwar immer 12 Stunden arbeiten gehen aber nur 8 Stunden
Urlaubsvergütung (der Durschnitt der letzten drei Monate x y%) und
auch im Krankheitsfall genauso vergütet bekommen. Normal oder gibts
auch andere Regeln? Wie verhält es sich mit Urlaub an Sonntagen,
selbst wenn man jetzt von einer 6 Tage Woche ausgehen würde? Oft ist
es so wenn man frei will musste man Urlaub nehmen. Muss man als
Schichtarbeiter für einen Sonntag Urlaub nehmen, es ist ja kein
Werktag in dem Sinne? Oder geht man von einer 5 Tage-Woche aus oder nur von den regulären 4 Arbeitstagen (12hx4 Tage/Nächte) bzw. laut dem Jahresstrukturplan?
6 Nächte am Stück arbeiten und dann nur einen Tag frei und gleich in
die Tagschicht gehen kann durchaus vorkommen, je nach Lage des
Krankenstandes und des eigenen Einsatzwillens sofern der
berücksichtigt wird. Somit sind 220/240 Stunden keine Seltenheit.
Vielen Dank.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre arbeitsrechtliche Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte


Untersteht Ihr Arbeitsverhältnis einem Tarifvertrag ?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo Frau Schissl,


 


ja wir gehören zum Manteltarif Sachsen Sicherheitsgewerbe/Wachgewerbe.


 


Mit freundlichen Grüßen


 


Stefanie

Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank für Ihren Nachtrag.

Der MTV Sachsen sieht eine wöchentliche Arbeitszeit von 40 Std vor , die Sie überschreiten.

Ansonsten sagt er zu Ihrem Anliegen nicht viel aus.



Urlaub ist immer entsprechend dem Dienstplan zu nehmen


Sieht dieser vor, dass am Sonntag gearbeitet wird und am Montag nicht, muss der Sonntag als Urlaubstag genommen werden, nicht aber der Montag.

Es ist also selbstverständlich, dass nur für die Tage Urlaub genommen werden muss, an denen auch gearbeitet wird.

Es gilt das Entgeltausfallprinzip und zwar sowohl im Krankheitsfall , als ach bei Urlaub.


Wenn die 12 Stunden regelmßig von Ihnen erbracht werden, sind sie zu berücksichtigen, nicht aber dann wenn es sich dabei um Überstunden handelt, die nicht regelmäßig anfallen.



Konnte ich Ihnen weiterhelfen , oder haben Sie dazu noch Fragen ?



Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Wir arbeiten immer regulär 12 h. Dafür haben wir eine Vereinbarung unterschrieben.


Was sagt denn das Entgeltausfallprinzip aus?


Wir bekommen momentan jeweils nur 8 h im Urlaub als auch bei Krankheit bezahlt, ohne Zuschläge.


 


Mit freundlichen Grüßen


 


Steffi

Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


man muss Ihnen die regulär gearbeiteten 12 Stunden auch bezahlen

Das Entgeltausfallprinzip besagt, dass Sie Anspruch auf das Arbeitsentgelt haben, dass Sie hätten, wenn Sie gearbeitet hätten


Sie sollen nicht schlechter gestellt werden, als wenn Sie arbeiten würden.



wenn ich Ihnen helfen konnte bitte ich um positive Bewertung
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


wenn ich Ihnen helfen konnte bitte ich um Klicken auf einen lachenden Smilie, denn so werde ich bezahlt

danke