So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

Hallo, mußin einer fristgerechten Kündigung eines normalen

Kundenfrage

Hallo, mußin einer fristgerechten Kündigung eines normalen Arbeitsverhältnisses immer ein Grund angegeben sein? Kann dieser Kündigung innerhalb der Frist auch noch eine fristlose Kündigung wegen Beleidigung folgen?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworte:

Eine ordentliche Kündigung des Arbeitsvertrages muss durch den Arbeitgeber nicht begründet werden. Hierzu besteht keine gesetzliche Verpflichtung.

Unabhängig von der ordentlichen Kündigung kann auch innerhalb der ordentlichen Kündigungsfrist eine fristlose (außerordentliche) Kündigung erklärt werden.

Die bereits ausgesprochene ordentliche Kündigung stellt grundsätzlich kein Hindernis dar.

troesemeier und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Haben Sie noch eine Nachfrage oder besteht weiterer Klärungsbedarf ?

Gern helfe ich weiter.

Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Wenn Sie dann keine Nachfrage mehr haben, darf ich noch höflichst an die Vornahme einer abschließenden positiven Bewertung bitten.

Vielen Dank.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Haben Sie meineZusatzfrage nicht erhalten oder ist sie noch in Bearbeitung. Oder muß ich das zusätzlich bezahlen?

Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Leider habe ich keine Nachfrage von Ihnen erhalten.

Bitte stellen Sie diese nochmals ein. Eine Nachfrage ist grundsätzlich kostenlos.

Vielen Dank.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Reicht für die fristlose Kündigung die Veröffentlichung des Arbeitnehmers auf Facebook: "Unser Chef war ein Wunderkind: Es hatte schon mit sechs Jahren dieselben Fähigkeiten wie heute! und mit Bild: Das ist das gute Nachthemd von Chefin. Sie braucht es ja zuhause nicht mehr...


 

Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

wenn dieser Eintrag öffentlich einsehbar ist, so dürfte dieser Eintrag ausreichend sein, um eine fristlose Kündigung und zwar aufgrund des Verhaltens und des Vertrauensbruches zu begründen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Vielen Dank für Ihre prompte Antwort. Wie muß ich die fristlose Kündigung formulieren? Der Grund im Detail muß a wohl nicht da hinein.

Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sie formulieren diese wie folgt:

Hiermit kündige ich das Arbeitsverhältnis fristlos. Sie haben auf Facebook einen Eintrag veröffentlicht, der sowohl mich als auch meine Ehefrau verleumdet. Die Kündigung wird daher aus verhaltensbedingten Gründen ausgesprochen. Das Vertrauensverhältnis ist durch Ihre Veröffentlichung unwiderruflich gestört.