So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 17046
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Hallo, mein Name ist Reiß und ich stehe vor einem Problem. Ich

Kundenfrage

Hallo,
mein Name ist Reiß und ich stehe vor einem Problem.
Ich bin seit 1. Mai diesen Jahres bei eine Leihfirma tätig und habe einen unbefristeten Arbeitsvertrag und eine Probezeit von 6 Monaten.
Nun möchte mich der Entleiher gerne fest einstellen, aber der Verleiher hat da eine Klausel,
dass der Entleiher bei Übernahme 25% meines Bruttojahresentgelts als Ablöse zahlen müsse.
Kann ich das umgehen wenn ich selbst kündige ?

Insbesondere im Hinblick darauf, dass ich meist über die Wintermonate gekündigt wurde und gegen mai wieder eingestellt ???
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Wenn der Entleiher Sie direkt aus dem Vertragsverhältnis mit dem Verleiher herausnehmen möchte, wird diese Ablösezahlung fällig.

Umgehen kann man dies, indem Sie selbst den Vertrag mit dem Verleiher lösen.

Dann sind Sie frei verfügbar und es besteht keine Grundlage mehr, dass der Verleiher von dem Entleiher eine Ablöse verlangen darf.

Um sich selbst abzusichern, sollte der Entleiher, der ja dann Ihr neuer Arbeitgeber sein soll, Ihnen den Arbeitsvertrag auch zusichert.