So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 16989
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Leider hab ich in meiner momenten Lage keinen anderer Ausweg,in

Kundenfrage

Leider hab ich in meiner momenten Lage keinen anderer Ausweg,in meinen Betrieb,wo ich bereits 17 Jahre arbeite,zu Kündigen.Da ich ein Mobbingopfer geworden bin mußte ich mich,in einer psychiatrischen Kur, die 11 Wochen gedauert hat behandeln lassen.Da mir mein Arbeitgeber kein anderen Arbeitsplatz anbieten kann,bin ich wieder nach den 11Wochen zurück an meine alte Arbeitsstelle.Bereits nach 3Wochen die ich mitlerweile wieder Arbeite bin ich erneut Krankgeschrieben.Welche Art von Künding(Betriebsbedingte Kündigung oder Aufhebungsauftrag)ist für mich günstiger?Eine normale Kündigung kommt nicht in Frage, da ich eine Kündigungsfrist von 6Monaten habe und ich nie wieder zurück an meine alte Arbeitsstelle möchte.Steht mir eine Abfindung zu und bekomme ich vorerst Arbeitslosengeld?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Am besten ist natürlich immer eine betriebsbedingte Kündigung.

Damit vermeiden Sie sowohl eine Sperrzeit beim Bezug von Arbeitslosengeld als auch Nachteile bei künftigen Bewerbungen.

Wenn sich der Arbeitgeber darauf einlässt, dann nehmen Sie dies an und lassen sich betriebsbedingt kündigen.

Sie können ja auch weiter krankgeschrieben bleiben und die Kündigung kann fristgerecht erfolgen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht