So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 16680
Erfahrung:  Fachanwältin für Arbeitsrecht seit 2007, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch,Vertretung von Arbeitgebern, Arbeitnehmern und Betriebsräten, Betriebsratschulungen ,20 Jahre Anwaltserfahrung
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

Guten Tag, ich bin als AD auf Fixum und Provision angestellt.

Kundenfrage

Guten Tag,
ich bin als AD auf Fixum und Provision angestellt. Meine Kunden generieren auch ohne mein Zutun Umsatz. Ich war nun mehr als 6 Wochen Krank. 01.07.12-02.09.12. Mein Arbeitgeber hat meine Provision Anteilsmäßig bis zum 13.08.12 gezahlt. Ist dies rechtens, oder steht mir die volle Provision zu?
Gruß Marco
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender, 

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage, welche ich anhand des von Ihnen geschilderten Sachverhalts und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes im Rahmen einer ersten rechtlichen Einschätzung wie folgt beantworte: 



Grund für die anteilige Bezahlung bis zum 13.08.2012 ist § 4 I Entgeltfortzahlungsgesetz.

Danach hat Ihr Arbeitgeber Ihnen im Krankheitsfall 6 Wochen lang das zustehende Arbeitsentgelt fortzuzahlen.

Nach den 6 Wochen muss der Arbeitgeber keine Zahlungen leisten, zuständig ist dann die Krankenkasse ( Krankengeld).











Raphael Fork

-Rechtsanwalt-





Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


Guten Tag, dies sind allgemeine Informationen, die man auch googlen kann. Die Frage ist ja, ob die Provision in diesem Fall kürzbar ist, oder in der Gesamtheit gezahlt werden muss, da diese Provision nicht auf Abschlüssen sondern auf Umsätze generiert wird, die auch auflaufen, wenn ich Krank bin.


Mit freundlichen Grüßen


Marco

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
,


Guten Tag, dies sind allgemeine Informationen, die man auch googlen kann. Die Frage ist ja, ob die Provision in diesem Fall kürzbar ist, oder in der Gesamtheit gezahlt werden muss, da diese Provision nicht auf Abschlüssen sondern auf Umsätze generiert wird, die auch auflaufen, wenn ich Krank bin.

Mit freundlichen Grüßen

Marco

Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 4 Jahren.
Die Beantwortung dieser Frage hängt von der Ausgestaltung in ihrem Arbeitsvertrag ab. Ist in Ihrem Arbeitsvertrag dazu etwas konkret geregelt oder ist diese Problematik offen gelassen worden ?
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


Diese Problematik ist offen gelassen worden.

Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 4 Jahren.

Dann gebe ich Ihre Anfrage für einen anderen Kollegen frei, da ich Ihnen hier leider nicht weiterhelfen kann.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Erneut posten: Andere.
RA konnte mir nicht helfen
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX arbeitsrechtliche Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte.


Sie haben den Anspruch auf die Provision


Der Angestellte hat als Handlungsgehilfe Anspruch auf Provision für alle während des Vertragsverhältnisses abgeschlossenen Geschäfte, die auf seine Tätigkeit zurückzuführen sind oder mit Dritten abgeschlossen werden, die er als Kunde für Geschäfte der gleichen Art geworben hat.

Der Anspruch auf Provision entsteht, sobald und soweit der Arbeitgeber das Geschäft ausgeführt hat.


Der Anspruch auf Provision wird am letzten Tag des Monats fällig, in dem nach § 87c Abs. 1 HGB über den Anspruch abzurechnen ist.


Ist die Höhe der Provision nicht bestimmt, so ist der übliche Satz als vereinbart anzusehen[1]. Die Provision ist von dem Entgelt zu berechnen, das der Dritte oder der Arbeitgeber zu leisten hat




Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen


Sehr gerne können Sie nachfragen


Mit freundlichen Grüßen


Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht

wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich höflich um positive Bewertung

danke



D
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


Das bedeutet, das mir die Provision nicht nur anteilig bis zum 13.08.12 zusteht, sondern voll?

Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


ja, denn die Geschäfte die Sie abgeschlossen haben, oder die auf Ihre Tätigkeit zurückzuführen sind generieren ja weiter Umsätze aus denen Sie die Provision bekommen, auch nach Ablauf der Frist von 6 Wochen.


Ich hoffe, sehr, dass ich Ihnen weiterhelfen konnte


Wenn ja bitte ich um positive Bewertung

danke
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 16680
Erfahrung: Fachanwältin für Arbeitsrecht seit 2007, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch,Vertretung von Arbeitgebern, Arbeitnehmern und Betriebsräten, Betriebsratschulungen ,20 Jahre Anwaltserfahrung
Schiessl Claudia und 4 weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 4 Jahren.
Danke vielmals

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht