So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.

RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 7690
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

Hallo es geht um folgenden Sachverhalt, haben in der Firma

Kundenfrage

Hallo es geht um folgenden Sachverhalt, haben in der Firma neue Geschäftsleitung mit neuen Besitzern und vor einigen Wochen wurden mehrere Arbeitnehmer zur Besprechung aufgrund krankheitsbedingter Fehlzeiten zum einzel Gespräch aufgerufen.

Soweit so gut: ich bin seit 1998 in der Firma tätig und mir wurden der Krankheitsstand der letzten vier Jahre vorgelegt, wobei ich in den letzten drei Jahren ca. jedes Jahr 10 Tage krank war aber in 2009 waren es 39 Tage gesammt. Es wurde auf der Besprechung angesprochen woran das gelegen hat, ich habe natürlich die Wahrheit erzählt und gesagt, dass es an meinem Rücken lag. Habe es aber nicht gesagt das es an der arbeit lag nur um das Gespräch hinter mich zu bringen, da mir das Gespäch einfach so vorkamm, dass die MA nur unter druck gesetz werden sollten. Da ich so lange in der Firma bin und immer sehr loyal der Firma gegenüber bin und mir dabei nichts weiter dachte. Ich sagte die Wahrheit das ich was dafür getan habe, wie z.B. Funktionstraining für Rücken und immer noch was dafür tue und das es mir zur Zeit gut geht und ich es dadurch im Griff habe.

Jetzt wurde ein Gesprächsprotokoll erstellt, dass ich unterschreiben soll. Folgendes steht drin:

Herr ... teilte den Anwesenden mit, dass seine krankheitsbedingte Abwesenheiten nicht arbeitsbedingt sind. Seine krankheitsbedingte Abwesenheiten aus dem 2009 begründen sich in Wirbelsäuleiden. Die kürzeren Abwesenheiten in den drauf folgenden Jahren sind auf grippale Infekte zürück zu führen.

In der Zukunft sind nach jetzigem Stand und in Bezug auf das Wirbelsäulenleiden -keine krankheitbedingten Abwesenheiten mehr zu erwarten (Ausheilung ist erfolgt).

Ich weigere mich dieses Protokoll zu unterschreiben , da ich mich frage ob das rechtlich so machbar ist. Ich verstehe das Schreiben so, dass ich nicht mehr an Wirbelsäulenleiden erkranken darf.????. Ich bin mir nicht sicher ob die Geschäftsleitung da nicht etwas im Hintergrund im Schilde führt. Wir sind eine kleine Abteilung. Können die mich deswegen abmahnen wenn ich krank werden?

Ich möchte das der o.g. Satz raugenommen wird oder umformuliert wird, kann ich das verlangen? Wie kann ich diesen Satz umformulieren (selbst) das es mich nicht benachteiligt?

Hilfe brauche rechtliche Beratung. Vielen vielen Dank XXXXX XXXXX
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Das Gesprächsprotokoll sollten Sie so nicht unterschreiben. Zum einen handelt es sich nicht um ein gesprächsprotokoll, da hier bereits Wertungen und Vermutungen des Arbeitsgebers einfließen und dieser auch Schlussfolgerungen für die Zukunft ableitet, was mangels Fachkenntnis nicht möglich ist.

 

Sie haben nun zwei Möglichkeiten. Sie unterschreiben das Protokoll nicht, da es nicht zutreffend ist. Die zweite Möglichkeit ist, Sie unterschreiben das Protokoll ergänzen dies aber dadurch, dass Sie vor die Unterschrift " nicht einverstanden" setzen.

 

Weiterhin empfehle ich ein eigenes Gesprächsprotokoll zu erstellen. Weiterhin sollten Sie erwägen eine Arbeitsrechtsschutzversicherung abzuschließen. Schließlich sollten Sie bei künftigen Gesprächen einen Zeugen (z.B. Personal- oder Betriebsrat) hinzuziehen.


Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und Ihnen einen ersten Überblick verschaffen.

Ich würde mich freuen, wenn Sie meine Antwort positiv bewerten, wenn Sie mit dieser zufrieden sind. Sollte meine Antwort Ihre Frage noch nicht vollständig beantworten oder Sie noch Fragen haben, fragen Sie nach bevor Sie eine Bewertung abgeben.

Mit besten Grüßen

Marcus Schröter, MBA

Rechtsanwalt & Immobilienökonom

Zertifizierter Zwangsverwalter
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo erstmal vielen Dank für Ihre Hilfe. Bevor ich sie bezahle habe ich noch eine weitere Frage. Also habe heute mit einem Kollegen der auch im Betriebsrat sitzt gesprochen, er sagte das ich den folgenden Satzt einführen soll:


 


Zum jetzigen Zeitpunkt bestehen hinsichtlich des Wirbelsäuleidens keine Beschwerden.


 


Stat den angegebenen Satzes:


 


In der Zukunft sind nach jetzigem Stand und in Bezug auf das Wirbelsäulenleiden -keine krankheitbedingten Abwesenheiten mehr zu erwarten (Ausheilung ist erfolgt).


 


Kann ich das so machen und dann das Schreiben unterschreiben?


 


Vielen Dank für die Hilfe.

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sie können dies sicherlich so unterschreiben und müssen damit auch keine Folgen für die Zukunft befürchten.

Allerdings ist der nachfolgende Satz wohl auch nicht korrekt, da es nicht auszuschließen ist, dass die Abwesenheiten arbeitsbedingt waren. Daher sollten Sie auch den ersten Satz streichen

"Herr ... teilte den Anwesenden mit, dass seine krankheitsbedingte Abwesenheiten nicht arbeitsbedingt sind. Seine krankheitsbedingte Abwesenheiten aus dem 2009 begründen sich in Wirbelsäuleiden. Die kürzeren Abwesenheiten in den drauf folgenden Jahren sind auf grippale Infekte zürück zu führen."

Da diese Vorgehensweise möglicherweise nur der Auftakt ist, sollten Sie in Zukunft bei solchen Gesprächen nicht ohne Zeuge erscheinen.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und wäre für eine positive Bewertung dankbar.

Viele Grüße

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

soweit noch Nachfragen bestehen, stehe ich hier gerne weiterhin zur Verfügung. Habe ich Ihre Frage beantwortet, bin ich für eine positive Bewertung dankbar.

Vielen Dank und beste Grüße!

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

soweit noch Nachfragen bestehen, stehe ich hier gerne weiterhin zur Verfügung. Habe ich Ihre Frage beantwortet, bin ich für eine positive Bewertung dankbar.

Vielen Dank und beste Grüße!

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1311
    Rechtsanwalt
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1311
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von troesemeier

    troesemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1255
    seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von Schiessl Claudia

    Schiessl Claudia

    Rechtsanwältin und Fachanwältin

    Zufriedene Kunden:

    1796
    Fachanwältin für Arbeitsrecht seit 2007, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch,Vertretung von Arbeitgebern, Arbeitnehmern und Betriebsräten, Betriebsratschulungen ,20 Jahre Anwaltserfahrung
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1125
    Erfahrung in der Bearbeitung arbeitsrechtlicher Mandate
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/Jason2016/2013-3-17_141035_IMG1566.64x64.JPG Avatar von RASchroeter

    RASchroeter

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    497
    Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RAUJSCHWERIN/2012-4-24_184611_1109007sw10erxLarge.64x64.jpg Avatar von RA_UJSCHWERIN

    RA_UJSCHWERIN

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    264
    Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/rafork/2012-2-16_121835_RF2500x500.64x64.jpg Avatar von ra-fork

    ra-fork

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    262
    Selbständiger Rechtsanwalt in Dortmund
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht