So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Staemmler.
RA Staemmler
RA Staemmler, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 915
Erfahrung:  Rechtsanwalt auf dem Gebiet des Arbeitsrechts
54218743
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
RA Staemmler ist jetzt online.

Meine Frage ist folgende :Ich habe am Montag den 06.08.12

Kundenfrage

Meine Frage ist folgende :

Ich habe am Montag den 06.08.12 wärend der Probezeit Fristgerecht gekündigt da die Zeitarbeitsfirma es in acht wochen nicht geschafft hat mich bei meiner Krankenkasse anzumelden.

Gestern den 09.08.12 schickte mir die Zeitarbeitsfirma die Fristlose Kündigung mit der Aufforderung eine Vertragsstrafe zuzahlen.

Welche ündigung ist jetzt bindend und ist die Vertragsstrafe rechtens
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  RA Staemmler hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

mit welcher wurde die fristlose Kündigung ausgesprochen? Womit wird die Vertragstrafe begründet?

Mit freundlichen Grüßen
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Begründung :


 


Da Sie uns durch ihre vertragswidriges Verhalten Veranlassung gegeben haben Ihnen fristlos zu Kündigen , Haben Sie entsprechend Ihres Arbeitsvertrages §18 eine Vertragsstrafe Des vertraglichen Entgeldes, das sie wärend der Dauer einer haltenden ordentlichen Kündigungsfrist erhalten hätten , das sind 261.10 € an uns zu zahlen..


 


dies steht in der Kündigung

Experte:  RA Staemmler hat geantwortet vor 5 Jahren.
Bitte verezeihen Sie, wenn ich nochmals nachfragen muss. Verstehe ich den Sachverhalt richtig?

Sie haben während einer vereinbarten Probezeit fristgerecht gekündigt und diese Kündigung wirft man Ihnen nun als vertragswidriges Verhalten vor?

Haben Sie sonst ein Verhalten an den Tag gelegt, dass eine fristlose Küdnigung rechtfertigt? Dies könnte z.B. möglich sein, wenn Sie nach Küdnigung, während der Frist, nicht mehr zur Arbeit erschienen sind
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Insoweit haben sie das richtig Verstanden . Jedoch wird meine Kündigung nicht beachtet und mir seitens der ZA-Frima fristlos gekündigt.


 


Nach Rücksprache mit meinem Zuständigen Arbeitsamt habe ich die Kündigung geschrieben da Die ZA-Frima mich innerhalb von 8 wochen nicht bei meiner Krankenkasse an gemeldet hat und so ein weiterarbeiten nicht möglich war da ich bereits durch dieses mutwillige versäumnis zusatzkosten habe .

Experte:  RA Staemmler hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sie sind also während der laufenden Kündigungsfrist nicht zur Arbeit erschienen?

Mit freundlichen Grüßen
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Das ist richtig nach rücksprache mit Arbeitsamt und mündlicher genemigung der Vertreterin der Vertriebsdisponentin


 


jedoch erkennt die zweigstellen leiterin dies nicht an

Experte:  RA Staemmler hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hier steht nach einer ersten Einschätzung ein Zurückbehaltungsrecht zu. Insbesondere die Tatsache, dass hier die Disponentin eine mündliche Genehmigung erteilt hat, ist als Freistellung zu werten.

Sie sollten daher eine Kündigungsschutzklage gegen die fristlose Kündigung anstrengen. Die Frist hierfür liegt bei 3 Wochen. Eine KSchKl ist allein schon aufgrund einer zu befürchtenden Sperrzeit sinnvoll. Zwar haben Sie mit Rücksprache mit der AA gekündigt, wenn sich jedoch in 2 WOchen daran niemand mehr erinnern kann, wird es schwierig.

Für Nachfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht