So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 16676
Erfahrung:  Fachanwältin für Arbeitsrecht seit 2007, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch,Vertretung von Arbeitgebern, Arbeitnehmern und Betriebsräten, Betriebsratschulungen ,20 Jahre Anwaltserfahrung
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

Ich bin Angestellte im öffentlichen Dienst (51 Jahre, 32 Berufsjahre,

Kundenfrage

Ich bin Angestellte im öffentlichen Dienst (51 Jahre, 32 Berufsjahre, med. Bereich), durch eine neue Stellenbewertung erfolgt eine Herabgruppierung meines bisherigen Gehalts. wenn keine gleichwertige Tätigkeit angeboten werden kann, bietet d. Arbeitgeber eine Ausgleichszahlung (abschmelzende Ausgleichzulage) zum bisherigen Lohn an, bei tariflichen Erhöhungen verringert sich diese Zulage bis man die reale Eingruppierung erreicht hat. Innerhalb von 3 Wochen (Bedenkzeit nach persönl.Gespräch)wird eine frei-willige Zustimmung zu diesem Verfahren verlangt, "für den Fall der Annahme der Verein-barung zum Änderungsvertrag wird für die Laufzeit dieser Vereinbarung Kündigungsschutz vor betriebsbedingter Kündigung gewährt". Kann ich noch Rechtsmittel einlegen, sollte ich diese Vereinbarung unterschreiben ? So schnell bekommt man keinen Termin bei einen Anwalt. MfG Kerstin Seifert
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre arbeitsrechtliche Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte.


Einmal unterschrieben Verträge müssen eingehalten werden


Eine Ausnahme bestünde dann wenn Sie sich bei Leistung der Unterschrift über einen wesentlichen Umstand geirrt hätten, wenn Sie getäuscht oder bedroht worden wären



Wenn Sie nicht unterschreiben und man gruppiert Sie anders ein bestünde die Möglichkeit einer Eingruppierungsklage vor dem Arbeitsgericht



Diese Klagen sind allerdings sehr zeitaufwändig und kompliziert , so dass Sie dafür einen Fachanwalt für Arbeitsrecht benötigen



Bitte teilen Sie mir mit, ob ich Ihnen helfen konnte

danke





Man hat Ihnen drei Wochen Bedenkzeit gegeben, so dass es unwahrscheinlich ist, dass Sie sich auf einen Irrtum über den Inhalt des Vertrags berufen können.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ist die Frist von 3 Wochen angemessen? Ich hatte das Gespräch noch nicht, gehe in 14 Tagen in den Urlaub, ortsabwesend ! Kann die individuelle Endstufe ebenfalls gekürzt werden, oder unterliegt sie dem Vertrauens- Bestandsschutz / betriebliche Übung, da sie mir schon 7 Jahre gezahlt wurde ?,
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


3 Wochen sind leider angemessen, die meisten Fälle sind bei einer Woche , drei Tage hatte ich auch bereits


Wenn Ihnen die individuelle Endstufe schon so lange bezahlt wird, besteht in der Tat eine Art Vertrauensschutz oder aber betriebliche Übung.


Es ist aber am besten , Sie stellen es ausdrücklich klar, dass die individuelle Endstufe Ihnen auf jeden Fall zu verbleiben hat




Bitte teilen Sie mir mit, ob ich Ihnen habe helfen können

danke
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke, sie haben mir erst einmal geholfen !
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank


Ich bitte sehr höflich auf den lachenden Smilie zu klicken


Wenn Sie noch Fragen haben bitte hier stellen und nicht auf habe Rückfragen klicken

dankeschön
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.


Habe noch eine Anfrage, kann man eine neue Bewertung der Stelle verlangen, wenn zwischenzeitlich zu der damals (ca. 1,5 Jahre) erstellten Beschreibung neue Tätigkeiten hinzugekommen sind.


Bitte bei einer Veröffentlichung meinen Namen löschen. Danke!

Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

ja, wenn sich neue Tätigkeitsgebiete ergeben, dann können Sie auch eine neue Bewertung verlangen



Ich kümmere mich um den Namen




Wenn ich Ihnen helfen konnte bitte ich um postitive Bewertung

danke

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht