So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 16458
Erfahrung:  Fachanwältin für Arbeitsrecht seit 2007, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch,Vertretung von Arbeitgebern, Arbeitnehmern und Betriebsräten, Betriebsratschulungen ,20 Jahre Anwaltserfahrung
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

Wöchentliche Arbeitszeit.In meinen AV stehen 40Std. Ich arbeite

Kundenfrage

Wöchentliche Arbeitszeit.In meinen AV stehen 40Std. Ich arbeite aber immer 56 Std.bis ich 2 Tage frei habe. Wechselschicht immer 7 Tage.Früh,Spät,Nacht. Habe ich nicht Anspuch auf einen zusätzlichen bez.freien Tag im Monat oder auf Überstundenvergütung für alles was über 48 Std./wöchentl. hinaus geht?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX arbeitsrechtliche Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte.


Die Regelung des Arbeitsteitgesetzes sieht hier so aus, dass im Schnitt von 24 Wochen 8 Stunden Arbeit pro Tag , also 48 Stunden bei einer 6 Tage Woche nicht überschritten werden dürfen.


Solange sich der Arbeitgeber an diese Vorgaben hält haben Sie keinen Anspruch auf einen zusätzlichen freien Tag


Einen zusätzlichen freien Tag gibt es aber als Ausgleoich für Arbeit am Sonntag oder Feiertag


Dieser muss Ihnen binnen 14 Tagen gewährt werden


Was die Überstunden anbelangt so ist in den meisten Arbeitsverträgen es so, dass eine bestimmte Anzahl vom Gehalt mit erfasst ist




Bitte teilen Sie mir mit, ob Ihre Frage beantwortet wporden ist

danke
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sonntagsarbeit ist für mich normal,weil der Schichtplan so läuft. AG sagt das ich dafür ja in der Woche 2 Tage frei habe.Für Sonntagsarbeit bekomme ich 50% Zuschlag aber keinen zusätzlichen freien Tag. In einer früheren Firma wurde dieser freie Tag als Ausgleich für die nicht einzuhaltende 40 Std.Arbeitswoche aber gewährt.


Nach meinem derzeitigen Schichtsystem sind 40Std./Woche gar nicht einzuhalten. Es sind immer 7Tage a 8Std.= 56Std. danach 2 Tage frei. Dann wieder 7Tage a.8Std.danach 2Tage frei usw. Auch übers Wochenende.Ich bin in der Energieerzeugungsbranche (Kraftwerk) tätig.

Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


Es müsen mindestens 15 Sonntage im Jahr beschäftigungsfrei bleiben.


Sonntagsarbeit ist also nicht die Regel, sondern die Ausnahme.

Rechnen Sie einmal durch, ob Sie innerhalb von 24 Wochen die 8 Stunden pro Tag Durchschnitt einhalten


Ist das nicht der Fall und ist diese Vorgehendweise auch von keinem mTarifvertrag gedeckt verstößt der Arbeitgeber gegen das Arbeitszeitgesetz



Wenn ich Ihnen helfen konnte bitte ich um positive Bewertung

danke





Schiessl Claudia und 2 weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Erwähnen möchte ich noch das es keinen Tarifvertrag gibt und mein AG bisher noch keine Erfahrung mit der Beschäftigung und Bezahlung von Wechselschichtarbeitern hatte.


 


Danke für die Info,sie ist hilfreich für mich und ich werde sie positiv bewerten.


MfG.

Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 4 Jahren.
Danke sehr

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht