So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-fork.
ra-fork
ra-fork, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 1732
Erfahrung:  Selbständiger Rechtsanwalt in Dortmund
63622881
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
ra-fork ist jetzt online.

Ich war sieben Monate krank und habe seit Februar dieses Jahres

Kundenfrage

Ich war sieben Monate krank und habe seit Februar dieses Jahres Krankengeld erhalten. Meine Sachbearbeiterin von dem Krankenhaus in dem ich als Krankenschwester arbeite, hat mir dann versehentlich im April, Mai und Juni volles Gehalt überwiesen und verlangt es jetzt wieder von mir zurück. Darf sie das?
Da ich nämlich selbst drei Monate stationär in einem Krankenhaus lag, nämlich von März bis mitte Juni, hab ich es gar nicht bemerkt.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender, 

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage, welche ich anhand des von Ihnen geschilderten Sachverhalts und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes im Rahmen einer ersten rechtlichen Einschätzung wie folgt beantworte: 



Die Antwort wird Sie sicher enttäuschen, aber nach geltender Rechtslage darf die Sachbearbeiterin den überzahlten Lohn zurückfordern.



Ihr Arbeitgeber hat gegen Sie hier grundsätzlich einen Anspruch auf Rückzahlung der überzahlten Vergütung aus ungerechtfertigter Bereicherung, § 812 I Satz 1 BGB.


Dieser Anspruch ist auf 6 Monate begrenzt aufgrund arbeits- bzw. tarifvertraglich bestehenden Ausschlussfristen ( bei Ihnen wohl § 70 BAT ). Innerhalb dieser Frist müssen Ansprüche aus dem Arbeitsverhältnis geltend gemacht werden. Dies ist hier aber geschehen.



Ihre Nichtkenntnis von den Überweisungen ist für den Rückzahlungsanspruch leider nicht relevant und hindert die Rückforderung nicht.













Raphael Fork

-Rechtsanwalt-






ra-fork und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Vielen Dank für die schnelle Bearbeitung meiner Fragestellung!


Die Antwort war sehr hilfreich!

Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 5 Jahren.
Gern geschehen. Ich wünsche Ihnen alles Gute.