So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA_UJSCHWERIN.
RA_UJSCHWERIN
RA_UJSCHWERIN, Rechtsanwältin
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 2625
Erfahrung:  Rechtsanwältin
61158677
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
RA_UJSCHWERIN ist jetzt online.

Hallo! In meinem Arbeitsvertrag steht folgender Passus: "Die wöchentliche Arbeitsze

Beantwortete Frage:

Hallo!
In meinem Arbeitsvertrag steht folgender Passus: "Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 20 Stunden. Es wird der Einsatz gemäß den Anforderungen einer freiberuflichen Praxis erwartet." Frage: Kann mein Chef aufgrund des zweiten Satzes nicht bezahlte Überstunden von mir verlangen bzw. wenn ja, wie viele?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 5 Jahren.
Werter Fragesteller,

zu Ihrem Anliegen möchte ich gern wie folgt ausführen:

Sie können sich hier auf ein aktuelles Urteil des Bundearbeitsgerichtes berufen:

Das Bundesarbeitsgericht hat festgestellt, dass Arbeitnehmer, die nicht über ein herausragendes Einkommen verfügen, einen Anspruch auf Vergütung der Überstunden haben.

Geklagt hatte hier ein Lagerarbeiter mit einem Einkommen von 1.800 € brutto. Ich gehe davon aus, dass Sie als Teilzeitkraft ein derartiges Einkommen kaum erzielen werden.

Sie können sich also auf das Urteil des BAG vom 22. Februar 2012 (5 AZR 765/10) berufen.

Ordnet Ihr Arbeitgeber Überstunden an, so lassen Sie sich die Anordnung schriftlich vom Arbeitgeber bestätigen und auch die Überstunden abzeichnen. Verweisen Sie Ihren Arbeitgeber auf das vorstehende Urteil und fordern Sie eine Überstundenvergütung ein.

Bitte fragen Sie gerne nach, wenn noch Unklarheiten bestehen. Ich freue mich über eine positive Bewertung von Ihnen, wenn ich Ihre Frage bereits abschließend beantwortet habe.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag, mein Chef ordnet die Überstunden nicht an. Er ERWARTET einfach -aufgrund dieses Satzes im Arbeitsvertrag-, dass länger gearbeitet wird und wenn sich jemand darüber beschwert, verweist er auf den Arbeitsvertrag. Aber es kann doch nicht sein, dass wir täglich unbezahlte Überstunden leisten.
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 5 Jahren.
Werter Fragesteller,

nein so geht das tatsächlich nicht. Um die Überstundenvergütung ggf. gerichtlich durchsetzen zu können gegenüber dem Arbeitgeber müssten Sie hierüber aber Buch führen und sich von Kollegen schriftlich bestätigen lassen, dass die Überstunden vom Chef abgefordert worden sind und tatsächlich abgeleistet wurden.

Wenn der Chef wieder Überstunden abfordert, legen Sie ihm das Urteil des Bundesarbeitsgerichtes vor. Sie finden die ausführliche Fassung unter dem folgenden Link:

http://juris.bundesarbeitsgericht.de/cgi-bin/rechtsprechung/document.py?Gericht=bag&Art=en&nr=15978

Teilen Sie ihm mit, dass Sie nur noch dann Überstunden absolvieren werden, wenn er sie vergütet oder aber Ihnen einen Freizeitausgleich gewährt.

RA_UJSCHWERIN und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.