So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Staemmler.
RA Staemmler
RA Staemmler, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 915
Erfahrung:  Rechtsanwalt auf dem Gebiet des Arbeitsrechts
54218743
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
RA Staemmler ist jetzt online.

Hallo, ich bin seit 09.01.2012 wegen Sturz von einer Leiter

Kundenfrage

Hallo,
ich bin seit 09.01.2012 wegen Sturz von einer Leiter mit meinem knie krank geschrieben.
wahrscheinlich zieht sich dass auch noch hin. Im September habe ich einen Urlaubsplatz in Kroatien. Darf ich diesen urlaub antreten, bzw unter welchen Umständen darf ich dass?
Vielen Dank XXXXX XXXXX Mühe!
MfG
T.Beier
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  RA Staemmler hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer. Ihre Frage darf ich wie folgt beantworten:

Grundsätzlich muss der Arbeitnehmer alles Unterlassen was der Genesung hinderlich ist. Ggf. sollte also der Urlaub zunächst mit Ihrem Arzt abgesprochen werden.

Darüber hinaus muss der Urlaub mit Krankenkasse (sofern Sie Krankengeld beziehen) und Arbeitgeber abgesprochen werden.

Sie sollten also Ihren behandelnden Arzt konsultieren und sich von diesem bestätigen lassen, dass die Reise nicht hinderlich oder ggf. zur Heilung förderlich ist. Danach sollten Sie sowohl Krankenkasse und Arbeitgeber über die bevorstehende Reise informieren.

Gerne können Sie Nachfragen stellen. Hierfür stehe ich selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Sofern Sie keine Nachfragen mehr haben und mit meiner Antwort zufrieden sind, möchte ich Sie bitten meine Antwort zu bewerten; erst nach der Bewertung erhalte ich die vereinbarte Vergütung.

Auch weise ich darauf hin, dass dies nur eine erste Einschätzung sein kann und eine ausführliche anwaltliche Beratung nicht ersetzt.

Mit freundlichen Grüßen

André Stämmler
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht