So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 22568
Erfahrung:  Erfahrung in der Bearbeitung arbeitsrechtlicher Mandate
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ich bin seit einer Woche bis einschl. heute krank geschrieben.

Kundenfrage

Ich bin seit einer Woche bis einschl. heute krank geschrieben. Normalerweise müsste ich morgen (Sonntag) arbeiten. Auch mein AG will, dass ich morgen arbeite. Das geht aber wirklich nicht, da ich weiterhin grosse Schmerzen habe. Jetzt ist natürlich kein Arzt da, der mir heute meine Krankschreibung noch verlängert. Erst am Montag habe ich wieder einen Termin. Geht das auch rückwirkend? Zumal im AV steht, ich soll die Krankschreibung gleich am ersten Tag vorlegen.
Der Arzt konnte mich nur bis heute krankschreiben, da er in Rente geht und erst ab Montag die neue Ärztin die Praxis übernimmt.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Die Anzeige- und Meldepflichten ergeben sich aus § 5 Entgeltfortzahlungsgesetz:

http://www.gesetze-im-internet.de/entgfg/__5.html

Danach gilt, dass der Arbeitnehmer eine ärztliche Bescheinigung über das Bestehen der Arbeitsunfähigkeit sowie deren voraussichtliche Dauer spätestens an dem auf den Eintritt der Arbeitsunfähigkeit folgenden Arbeitstag vorzulegen.

Das bedeutet, dass Sie auch erst am Montag die AU-Bescheinigung beibringen müssen, denn der morgige Sonntag ist kein Arbeitstag (auch die Regelung in Ihrem Arbeitsvertrag meint insoweit am nächsten "Arbeitstag"=Montag) und aufgrund der von Ihnen geschilderten Umstände können Sie gegenwärtig auch kurzfristig keine Krankschreibung vornehmen lassen.

Es ist daher ausreichend, wenn Sie am Montag die AU-Bescheinigung einreichen.

Um Missverständnisse auszuschließen, sollten Sie Ihren AG telefonisch über die Situation in Kenntnis setzten.



Fragen Sie bei Unklarheiten bitte nach, und nutzen Sie hierzu die Nachfragefunktion "Antworten Sie dem Experten".


Geben Sie Ihre positive Bewertung bitte erst ab, wenn Ihre Ausgangsfrage und mögliche Nachfragen abschließend und zu Ihrer Zufriedenheit geklärt sind. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung in Deutschland verboten ist.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Seien Sie bitte so freundlich, und geben Sie kurz eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen haben, denn nur so erhalte ich den für die Rechtsberatung vorgesehenen Anteil Ihrer Anzahlung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Fragen Sie bei Unklarheiten bitte nach, und nutzen Sie hierzu die Nachfragefunktion. Geben Sie Ihre positive Bewertung bitte erst ab, wenn Ihre Ausgangsfrage und mögliche Nachfragen Ihrerseits abschließend und zu Ihrer Zufriedenheit geklärt sind. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung in Deutschland verboten ist.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Bitte geben Sie eine positive oder neutrale Bewertung ab, denn nur dann erfolgt die Vergütung für die anwaltliche Beratung. Geben Sie Ihre Bewertung bitte erst ab, wenn Ihre Ausgangsfrage und mögliche Nachfragen abschließend und zu Ihrer Zufriedenheit geklärt sind. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nicht gestattet ist.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt