So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 1349
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Mein Mann droht mir mit Erziehungsgutachten

Kundenfrage

Mein Mann droht mir mit Erziehungsgutachten
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzungvon Justanswer.

Wie lautet Ihre rechtliche Frage zu Ihrer kurzen Schilderung ?

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

ich brauche in wirklichkeit das familierecht und habe mich vertippt,dacher möchte ich mein Geld zurück.


 

Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

ich bin Fachanwalt für Familienrecht. Sie können also Ihre Frage hier stellen.

Andernfalls wenden Sie sich bitte an den Kundendienst per Mail:

[email protected]


Vielen Dank.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

mein Mann beschuldigt mich unser Kind geschlagen zuhaben was nie vorgekommen ist weil er den Aufenhalt fürs kind haben will und ich selbst und das Kind haben im Gewalschutz bekommen durch ein Gerichtsbeschluss in dem ich Körperverlezungen erlitten habe. Ich habe selbst ganz grosse angst das sein Anwalt durchaus den Aufenhalt fürs Kind bekommt weil meine Anwältin nichts tuhe und ihn nicht weiter hin beschuldige.


 


MFG


L.H

Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

Ihre Frage beantworte ich wie folgt:

Allein dadurch, dass Ihre Anwältin nichts tut, können Sie das Aufenthaltsbestimmungrecht nicht verlieren.

Auch reicht allein die Behauptung Ihres Mannes, Sie würden Ihr Kind schlagen, genügt nicht. Ihr Mann dürfte aufgrund des offenbar notwendigen Gewaltschutzverfahrens zudem nicht besonders glaubwürdig sein.

Vorliegend dürfte Ihre Ängste unbegründet sein.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht