So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwältin
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 6016
Erfahrung:  langjährige Erfahrung als Rechtsanwältin
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Ich war am Donnerstag Abend bei MöMax in Passau und habe mir

Kundenfrage

Ich war am Donnerstag Abend bei MöMax in Passau und habe mir eine Küche planen u. berechnen lassen. Die Beratung des Verkäufers dauerte eine Stunde länger als das Geschäft geöffnet war (ca. 18.30-21.00 Uhr). Ich war schon sehr müde, da ich an diesen Tag mehrere Termine (Arzt, Ostopathie usw.) hatte. Da ich seit ca. 3,5 Monaten Probleme mit der LWS, HWS u. Schulter (war auch diesbezügl. v. 29.5. - 9.6.12 in einer Schmerzklinik zur Behandlung) habe, nehme ich so 4 - 5 Tabletten am Tag starke Schmerztabletten (Ibuflam 600 mg)ein. Muss am 11. u. 13.7.12 wg. Schulter u. HWS in die Röhre! Eigentlich wollte ich an diesen Abend keinen festen Kaufvertrag abschließen, aber der nette Verkäufer ging auch noch mit dem Kaufpreis um 1.000,00 € runter (von 7,500 € auf 6.500 €). Wie gesagt, ich war an diesen Abend schon sehr müde! Der Verkäufer gab nicht auf, obwohl ich auch noch sagte ich will noch eine Nacht darüber schlafen. So schaffte er es mich zu überreden, den Kaufvertrag an diesen Abend noch zu unterschreiben. Gestern am Montag ging ich erneut hin u. hab ihn gebeten, den Kaufvertrat zu stornieren, da auch noch die Lieferzeit ca. 8 Wochen dauert und ich eine Küche wirklich baldmöglichst brauche, da ich ab dem 15. Juli in meine neuen Wohnung, die ich erst Sonntag vor einer Woche gefunden habe und die Zusage letzten Mittwoch erhielt, einziehen werde. Er rief seinen Chef an, der sagte Ihm dann am Telefon, er müsse 20 % vom Verkaufswert (von 6500€ = 1300€) Bearbeitungsgebühr mir berechnen. Obwohl die neue Küche noch nicht ausgemessen u. richtig bestellt war. Bitte sagen Sie mir, ob dies rechtlich ist. Ich meine, man kann innerhalb 14 Tage vom Kaufvertrag zurücktreten, wenn ein triftiger Grund vorliegt? Vielen Dank.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

es gilt grundsätzlich der Grundsatz, dass verträge einzuhalten sind. Nur bei verträgen, die übers Telefon oder Internet geschlossen wurden, besteht ein Widerrufsrecht.

Ein Rücktrittrecht ist in Ihrem Fall auch nicht erichtlich. Allerhöchstens kann an eine Anfechtung wegen Irrtums gedacht werden. Dann muss bei Ihnen ein irrtum vorgelegen haben, den Sie zudem auch noch beweisen müssten, was nahezu unmöglich ist.

Letztendlich besteht nur die Möglichkeit, den Vertrag "einzuhalten" und die Küche abzunehmen oder im Falle der Stornierung Stornogebühren zu zahlen.

Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Bitte bewerten Sie meine Antwort, wenn Sie zufrieden sind. Sollten Sie nicht mit der Antwort zufrieden sein, haben Sie ein Nachfragerecht. Dieses können Sie beliebig oft wahrnehmen.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht