So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 17009
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Die Elternzeit meiner Zahnarzthelferin endet am 13.08.2012.

Kundenfrage

Die Elternzeit meiner Zahnarzthelferin endet am 13.08.2012. Da ich aufgrund der langen Elternzeit (5 Jahre) Personal einstellen musste (1 Vollkraft, einen Azuzbi, der jetzt im Juli die
Lehre beendet und einen Azubi) bin ich nicht in der Lage sie weiter zu beschäftigen.
Wann kann ich kündigen? Sie hat 1997 bei meinem Vater in der Praxis als Lehrling begonnen und ich habe die Praxis 2009 übernommen und keinen Vertrag mit ihr abgeschlossen.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Sie wollen der Zahnarzthelferin kündigen nach deren Rückkehr aus der Elternzeit?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Da ich Sie nicht weiterbeschäftigen kann, muss ich Ihr kündigen.
Sie kann nicht zu unseren üblichen Sprechzeiten arbeiten, bietet mir aber 30 Stunden Arbeitszeit an, die auf einen vollen Tag und und vier halbe Tage verteilt sind. Muss ich darauf eingehen ?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Nein, Sie müssen darauf nicht eingehen.

Allerdings können Sie ihr erst nach der Elternzeit kündigen.

Sie müssen sie also am 14.08.2012 erst wieder zurücknehmen und dann zum 31.10.2012 kündigen.

Sie können sie solange beschäftigen - auf welcher Stundenbasis auch immer - oder sie freistellen.

Es ist aber auch möglich, ihr einen Aufhebungsvertrag zu einem früheren Zeitpunkt aufzudrängen.
raschwerin und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke für Ihre Antwort.Die Helferin hat aber bereits viele Jahre gearbeitet - wenn auf fünf Jahre davon Elternzeit waren. Ist dann nicht ein längere Kündigungsfrist zu beachten ? Auf welches Gesetz kann ich mich bei der Kündigung zum 31.10.2012 berufen ?Die Helferin war damals bei meinem Vorgänger angestellt, der insolvent geworden ist. Die Praxis ist dann neu eröffnet worden. Ist der Arbeitsvertrag dann damit automatisch aufgelöst ?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ja, in der Tat würde sich die Frist dann gemäß § 622 Absatz 2 BGB verlängern.

Wie lange die Frist genau ist, hängt davon ab, seit wann die Mitarbeiterin als Arbeitnehmerin beschäftigt ist.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht