So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an a.merkel.
a.merkel
a.merkel, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 2273
Erfahrung:  LL.M. Eur
35164805
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
a.merkel ist jetzt online.

Ein Altersteilzeitvertrag ( Blockmodell 2 x 3 Jahre ) endete

Kundenfrage

Ein Altersteilzeitvertrag ( Blockmodell 2 x 3 Jahre ) endete am 31.12.2011.
50 % des Gehaltes wurden in der Arbeitsphase vom AG insolvenzgesichert angelegt
und wurden dort ( extern ) mit 2,5 % verzinst. AG hat auch die Versicherungsbeiträge für die Insolvenzversicherung bezahlt. Über die Verwendung der in den 6 Jahren aufgelaufenen Zinserträge wurde keine gesonderte Vereinbarung zwischen AG und AN getroffen.
AG behauptet nun, diese Zinserträge würden ihm als Ausgleich für die gezahlten
Insolvenz-Versicherungsbeiträge zustehen !
Die Basis der Zinsberechnung ist jedoch die aufgelaufene Summe aus dem jeweils
hälftigen Gehalt vom AN. Wie ist hier die Rechtslage ??
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  a.merkel hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

Sehr geehrte Ratsuchende,


ich beantworte Ihre Frage aufgrund der von Ihnen gemachten Angaben folgendermaßen.

Zinserträge fallen dem Arbeitgeber zu.
Wirtschaftlicher Eigentümer des Zeitkontos ist der Arbeitgeber. Der Arbeitnehmer hat lediglich ein Pfandrecht am Konto. Das Guthaben des Kontos steht ebenfalls dem Eigentümer zu, welches er dann in der Freistellungsphase an den Arbeitnehmer auszahlt. Zinserträge auf einem angelegten Guthaben fallen dem Eigentümer, also dem Arbeitgeber zu. Da dem Eigentümer des Zeitkontos Kosten entstehen, werden die regelmäßig durch den garantierten Zins minimiert.


Aufgrund berufsrechtlicher Regelungen muss ich Sie noch darauf hinweisen, dass eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist. Ich gehe davon aus, dass Sie die AGB's des Portalbetreibers gelesen haben und die Antwort durch akzeptieren entsprechend vergüten.

Sie akzeptieren einfach durch klicken auf den grünen AKZEPTIEREN Button.


Mit besten Grüssen

Anja Merkel, LL.M.

Rechtsanwältin

Experte:  a.merkel hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben Sie noch eine Verständnisfrage?

Ansonsten bitte ich die gelesene Antwort zu akzeptieren.

Beste Grüße

Anja Merkel, LL.M.
Rechtsanwältin
Experte:  a.merkel hat geantwortet vor 5 Jahren.
Gibt es Probleme?

Bitte akzeptieren Sie die gelesene Antwort. Eine kostenlose Rechtsberatung ist auf diesem portal ausweislich den AGB's nicht möglich. Sie akzeptieren einfach durch klicken auf den grünen AKZEPTIEREN Button.

Experte:  a.merkel hat geantwortet vor 5 Jahren.
Bitte akzeptieren Sie die gelesene Antwort.

Eine kostenlose Rechtsberatung ist auf diesem Portal ausweislich den von Ihnen akzeptierten AGB's nicht möglich.

Sie akzeptieren einfach durch klicken auf den grünen AKZEPTIEREN Button.