So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, da am Montag einen Gesetzlichen

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

da am Montag einen Gesetzlichen Feiertag war. Versucht mein Chef mir diesen Feiertag anzurechnen und sagt zu mir, „da ich normalerweise diesen Montag frei hätte, war das auch mein freier Tag und ich würde keinen freien Tag mehr bekommen“. Die anderen jedoch vom Betrieb, bekommen Ihren freien Tag zusätzlich!

Ist das legitim?

Dann hätte ich ja meistens Pech, da sehr viele Feiertag auf einen Montag fallen und die anderen von meine Firma, haben am Feiertag frei und bekommen noch unter der Woche Ihren normalen freien Tag.

Habe ein Tarifvertrag für das Friseur Handwerk.

Habe ich Chancen vor Gericht zu gewinnen oder nicht?

Falls er sich weigert, bräuchte ich natürlich Ihren Rechtlichen Beistand.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Frage beantworte ich wie folgt:

Nach § 2 Entgeltfortzahlungsgesetz (EFZG) haben alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer einschließlich der Teilzeitbeschäftigten Anspruch auf Entgeltzahlung oder Freizeitausgleich für die Arbeitszeit, die wegen eines gesetzlichen Feiertages ausfällt.

Bei Prüfung des Anspruchs ist allerdings immer zu fragen, ob der Arbeitnehmer am betreffenden Tag hätte arbeiten müssen, wäre dieser kein Feiertag (Lohnausfallprinzip).

Wenn Sie regelmäßig montags nicht arbeiten, haben Sie leider weder einen Anspruch auf Lohnausgleich noch auf Freizeitausgleich.

Hierin liegt aus rechtlicher Sicht auch keine Ungleichbehandlung oder Schlechterstellung.

Ich bedauere Ihnen keine positive Nachricht geben zu können.

troesemeier und 4 weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Ach so, an diesem freien Tag hatten wir noch einen Betriesausflug vom 27.05 bis zum 28.05. Spielt das auch eine Rolle, bezüglich zu dem freien Tag.

Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wenn die Teilnahme Pflicht gewesen sein sollte, dann dürfte dies in diesem Fall anders zu betrachten sein.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Nein, wir wurden überrede.

Vielen Dank für Ihre Mühe.

Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Gern geschehen.

Ich wünsche dennoch einen angenehmen Abend.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht