So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA_UJSCHWERIN.
RA_UJSCHWERIN
RA_UJSCHWERIN, Rechtsanwältin
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 2625
Erfahrung:  Rechtsanwältin
61158677
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
RA_UJSCHWERIN ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, habe eine Frage an sie ich

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
habe eine Frage an sie ich habe im Dezember 2011 ein Kind bekommen und habe vor der geburt mit meinem Freund eine Sorgeberechtigung beim Jugendamt unterschrieben auf ein gemeinsame Sorgerecht, ich bin dem Kindesvater aber nicht mehr zusammen.
er kann das Kind jederzeit sehen aber ich muss immer zu ihm gehen er kommt nicht einmal zu mir wenn ich seine hilfe bräuchte hat er keine zeit er will das. dass Kind bei ihm alleine schläft was ich aber mit dem alter unseres Kindes noch nicht möchte und wenn ich dies nicht tue will er mir das Umgangsrecht sowie das Sorgerecht entziehen. Wie kann ich mich in diesem Fall verhalten ich wohne bei meinen Eltern und gehe auch meiner Lehre nach wobei meine Eltern für die kleine Sorgen damit ich einen Abschluss habe mein Ex- Freund bekommt Hartz IV und geht eine Nebentätigkeit nach 400 Euro basis und weder Lehre noch will eine anfangen. Habe angst das er mir alles entziehen kann wie kann ich mich in diesem Fall verhalten oder was muss ich tun um das ich nur noch das alleinige Sorgerecht bekomme. Er droht mir auch per SMS sogar meinen Eltern droht er schon...
Ich würde mich über eine Antwort von Ihnen freuen
Mfg A.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 5 Jahren.
Werte Fragestellerin,

zu Ihrem Anliegen möchte ich gern wie folgt ausführen:

Das alleinige Sorgerecht zu bekommen ist eine absolute Ausnahmesituation. Aber das muss Ihnen keine Sorgen bereiten.

Sie müssen hier dem Kindesvater Grenzen setzen. Die Kommunikation sollten Sie auf ein Mindestmaß herabsetzen. Teilen Sie ihm mit, dass er, wenn er Umgang mit seinem Kind haben will, diesen Umgang künftig bei Ihnen wahrnehmen kann, sprich das Kind abholen und wieder zurückbringen bzw. in Ihrem Beisein den Umgang mit dem Kind ausüben kann.

Sprechen Sie darüber hinaus beim Jugendamt vor und teilen mit, dass der Vater Sie und Ihre Eltern bedroht.

Dass man Ihnen Ihr Kind nimmt, brauchen Sie absolut nicht zu fürchten. Das Gerede des Kindesvaters sind leere Drohungen. Wenn das Kindeswohl nicht gefährdet ist, wovon ich aufgrund Ihrer Schilderung nicht ausgehe, wird kein Gericht Ihnen das Kind wegnehmen, schon gar nicht in diesem Alter.

Versuchen Sie die Vermittlung des Jugendamtes in Anspruch zu nehmen, damit sich die Siutation etwas entspannt.
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 5 Jahren.
Werte Fragestellerin,

Sie haben meine Antwort inzwischen gelesen. Bestehen noch Fragen Ihrerseits?

Wenn nicht, akzeptieren Sie bitte meine Antwort, denn erst dadurch wird die Beratung bezahlt. Dankeschön.