So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 16680
Erfahrung:  Fachanwältin für Arbeitsrecht seit 2007, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch,Vertretung von Arbeitgebern, Arbeitnehmern und Betriebsräten, Betriebsratschulungen ,20 Jahre Anwaltserfahrung
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

Grüß Gott, mir weiblich 57 Jahre wurde per SMS am 3.5.12 fristlos

Kundenfrage

Grüß Gott, mir weiblich 57 Jahre wurde per SMS am 3.5.12 fristlos gekündigt.
Grund: Ich habe mehrmals den Zahlungsverzug von 2 Monatsgehälter je € 426 eingefordert. Ich wurde vertröstet und angelogen. Meine letzen Worte: Steht bei mir superdoof auf der Stirn. Darauf hin lehnte die Chefin ein weiteres Gespräch ab. Es wurde grundsätzlich unregelmäßig bezahlt. Den angeforderten Schlüssel vom Laden habe ich am Dienstag 8.5.12 abgegeben.
120 Überstunden + Urlaubsgeld von 2011 wurden noch nicht bezahlt. 24 Uberstunden von 2012 sind noch offen
Geringfügig beschäftigt seit 6. Dez.2010 bis 3.5.2012
2 Arbeitstage pro Woche / Montag+ Dienstag.
Frage: Was steht mir noch zu? wie formuliere ich meine Forderungen? Sind Fristen einzuhalten von beiden Seiten. Ab wann bin ich gekündigt.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre arbeitsrechtliche Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte.

Die Kündigung ist unwirksam, denn nach § 623 BGB ist bei einer Kündigung zwingend Schriftform einzuhalten

Um die Unwirksamkeit geltend zu machen, müssen Sie sich zum Arbeitsgericht zur Rechtsantragsstelle begeben, um einen Kündigungsschutzklage zu erheben

Das muss zwingend binnen drei Wochen erfolgen sonst wird die Kündigung durch Zeitablauf wirksam

Man kann Ihnen nicht fristlos kündigen, sondern man muss, auch wenn das Kündigungschutzgesetz nicht anwendbar ist die Frist einhalten

Diese richtet sich nach Ihrer Betriebszugehörigkeit und beträgt bei Ihnen 4 Wochen zum 15. oder zum Monatsende.


Bei der Rechtantragsstelle können Sie neben der Kündigungsschutzklage auch Ihre übrigen Ansprüche selbst geltend machen


Nehmen Sie alles an Unterlagen mit, was Sie haben


Man hilft Ihnen bei der Formulieurng Ihres Anliegens und es ist für Sie kostenlos




Ich hoffe, dass ich Ihnen helfen konnte

Gerne können Sie nachfragen



Mit freundlichen Grüßen



Rechtsanwältin




wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich um Akzeptierung
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch Fragen ?

Ist etwas unklar geblieben ?


Sehr gerne !




Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich höflich um Akzeptierung

danke

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht